Was uns alle interessiert - Sondeln ohne Genehmigung ! ! !

Hier kann man das schreiben was in kein anderes Forum passt aber andere Benutzer interessieren könnte.

Moderator: Moderatoren

Was uns alle interessiert - Sondeln ohne Genehmigung ! ! !

Beitragvon GraveDigger am Sa Jul 12, 2003 5:07 pm

Hallo all Ihr Sondler und Suchwütigen ( zu denen ich auch gehöre )
Ich bin zwar relativ neu in diesem Forum, sondle aber schon seit ca 1 1/2 Jahren mit einem guten Freund in Sachsen.
Ich bin 36 J. selbständig hab ne Frau und bin WK 2 Sammler ( in keiner Weise ideologisch veranlagt oder sonstiger Ösi Gastarbeiterspinner ) also der totale Normalo.

Alles fing ganz einfach an als ich dieses unseres Hobby bei einem Bekannten in Dresden gesehen hatte - heimgekommen, Detektor gekauft und losgezogen.

Nach meinen ersten erfolgreichen Buddelstunden zeigte ich voller Stolz meine Funde im Freundeskreis - Kronenkorken, Bierbüchsen, Abziehlaschen und den einen oder anderen Pfennig aus verschiedenen Jahrzehnten - wie das halt bei Anfängern so ist.
Dabei lernte ich auch meinen mir immer noch treuen Sondelfreund kennen.
Meine anderen Freunde konnten, ob der Ausbeute, mein Hobby als auch meinen Enthusiasmus nicht so richtig verstehen und witzelten eben so herum, als einer mich fragte ob ich eigentlich wüßte, daß dies einer Genehmigung bedarf bzw. ohne sogar verboten ist.

Als gesetzestreuer Deutscher :lol: bin ich natürlich sofort an den heimischen PC und habe versucht mich über die Gestzeslage zu informieren.
Nach mehreren nervenzerreibenden ( und völlig sinnlosen Stunden ) des versuchens, unsere schwammige Gesetzeslage zu verstehen, bin ich zu einem Ergebnis gekommen welches ich eigentlich schon vorab wußte - ich wohne in Deutschland, einem Fleck auf einem Planeten namens Erde, bin ein arbeitender, Steuern zahlender Mensch ... und darf nix.
... weil dieser Planet einzig und allein einer Spezies gehört, welche sich Behörden und Beamte nennen und die nebenbei z.T. noch von mir mit bezahlt werden. Der liebe Gott kann froh sein daß er sich in den Himmel verzogen hat, sonst müßte er jetzt noch mit einem Amtsgerichtsverfahren wegen illegaler und ungenehmigter Erschaffung diverser Sachen wie Menschen Tiere und anderer Dinge rechnen. ( ich bin weder kirchlich noch getauft und auch keiner Partei angehörig )

So stand ich also vor der Frage mein so geliebtes Hobby aufzugeben oder mich durch einen Dschungel von behördlichen Papieren zu kämpfen mit dem Ergebnis das ich eh nur dort suchen darf wo ich gar nicht möchte.
An diesem Punkt kam mir meine Frau ( welche ich über alles liebe ) unbewußt zu Hilfe.

In ihrer verständnisvollen Art erklärte sie mir, daß es unheimlich schwer sei, diverse Dreckflecken aus meinen guten Jeans und Hemden zu bekommen welche sich nun mal beim buddeln in schlammigen Gegenden usw. einfach so in meine Klamotten einschleichen.
Ich solle mir doch einfach eine Arbeitskombi zulegen in der ich dann rumlaufen könne wie ich wolle, und wo es ihr dann egal ist, ob die wieder sauber wird oder nicht.

In der darauffolgenden Diskussion mit meinem Sondlerfreund, kamen wir beide zu dem Schluß das wir im Blaumann oder in einem orangefarbenen Strassenarbeiteroverall doch etwas komisch aussehen würden.
Nach hinreichenden zweckmäßigen Überlegungen, wie Nässeschutz, Strapzierfähigkeit und einer genialen Idee, legten wir uns gebrauchte Flecktarn BW Hosen und Jacken aus Gorotex ( oder so ) zu.
Die geniale Idee bestand darin, einen großen weißen Aufnäher quer über den Rücken anzubringen mit der Aufschrift: MUNITIONSBERGUNGSTEAM.de - das .de ist leider etwas ganz klein geraden :lol: gefertigt übrigens von der Firma Reichert Werbung ( Schleichwerbung )

Ich habe mit dem, sonst meine Firma beratenden Anwalt gesprochen, welcher ganz meiner Meinung war, daß es nicht verboten ist, für eine Web Page - egal ob sie existiert oder nicht - Webung zu laufen und der Schriftzug stellt auch keine Amtsanmaßung dar..

Nun noch eine kleine Plastikkarte mit einem Klipp an die Brusttasche wo meine Tel.Nr. als auch die der Polizei und des KMBD drauf steht ( damit wir jederzeit anrufen können wenn wir böse Sachen finden ) und zu guter letzt am Rucksack für alle sichtbar eine Rolle Rot weißes und eine gelbe Rolle Absperrband - fertig, war der absolut belästigungsfreie Sondengänger.
Ach ja nicht zu vergessen ein Kinder Walkie Talkie ( für 10 Euro im Baumarkt ) in der Brusttasche sieht auch unheimlich wichtig aus.
Zu unseren Sondelplätzen fahren wir immer mit einem völlig schwarzen Kleinbus ohne Aufschrift und getönten Scheiben - das rundet die Sache dann noch ab.

Jedenfalls trifft das auf uns zwei seit dem zu.

In unserem mehrfachen Treffen mit Förstern, Waldarbeitern und sogar der Polizei ! ! ! wurden wir regelmäßig nur nach der Gefährlichkeit unseres Job`s ( es ist nicht strafbar jemand in seinem Irrglauben zu belassen ) sowie interessanten Funden gefragt.
Wir haben sogar zu einem Revierförster ein richtig gutes Verhältnis aufgebaut und wenn wir uns mal treffen gibts jedesmal nen Schluck Kaffee aus der uns immer begleitenden Thermoskanne und ein lockeres Gespräch - zuhören und Fragen stellen ist übrigens die halbe Miete.

Auf Fragen wie: Was macht ihr denn hier ? Gibts ne genau so allgemeine
Antwort: Wir sind auf der routinemäßigen Altmunitionssuche - was ja in jeder Hinsicht stimmt - ob wir auch andere Sachen suchen wurden wir noch nie gefragt.
Oder je nach dem wer fragt sagen wir, daß Kinder in diesem Gelände Munition gefunden hätten und wir jetzt weiträumig absuchen.

Es hat noch nie einer gefragt woher wir dies erfahren hätten.
Meist kommt dann die Frage was sie Kids gefunden haben - kann man spannende Geschichten erzählen wenn man will - wir sagen jedesmal Gewehrmunition.
Ist auch nicht verboten denn wir geben ja nur an das wir dies gehört haben und sind nicht für den Wahrheitsgehalt verantwortlich. kann uns ja auch der Nachbar erzählt haben.

Frage: Was macht Ihr wenn ihr so was gefährliches findet
Antwort: dann rufen wir die Kollegen vom KMBD – ist ja völlig wahrheitsgemäß - es ist ja nicht verboten die Angehörigen des KMBD als Kollegen zu bezeichnen - nur Schimpfwörter sind strafbar.

Es ist noch nie eine Frage nach einer Dienststelle oder Einheit gekommen ! ! !
Die Leute sehen das bei unserem Aussehen einfach als gegeben an

Und die Antworten auf Fragen, was wir schon alles gefunden hätten in unserer „ Laufbahn „ könnt Ihr Euch ja selbst vorstellen. :lol:

Auf irgendwelche für uns verfängliche Fragen - war noch nie - haben wir vereinbart, zu sagen, daß wir darüber keine Auskunft geben dürfen.
Wer uns das verbietet bleibt einfach offen im Raum stehen.

Der Hit war mal ein Bauer, auf dessen Feld wir sondelten, der uns nach einigem Zögern fragte, was ihn denn das Ganze kosten würde, auf die Antwort das er überhaupt nix zahlen muß war der so happy das der Staat für ihn kostenlos seine Felder nach diesem gefährlichen Zeug absucht, daß könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Noch ein paar einfache Regeln

1. Keine Amtsanmaßung betreiben – machen wir nicht wir laufen nur Werbung, und in Armeeklamotten rumlaufen ist nicht verboten
2. Keine Lügen erzählen – andere Leute in Ihrer Meinung zu belassen, auch wenn die falsch ist, ist nicht strafbar
3. Selbstsicheres und höfliches Auftreten und so tun als ob – ist auch nicht verboten

Quintessenz des ganzen Firlefanz ist nur eines - durch die scheinbare Angehörigkeit zu einer berechtigten und amtsgewaltigen Institution, lenkt ihr von der für uns Sondler wichtigsten Frage einfach ab ... nämlich nach einer Genehmigung oder Erlaubnis ! ! !

Ihr schlagt die Bürokratie mit ihren eigenen Waffen - wichtig aussehen und nix dahinter ! ! ! :twisted:

und sollte doch mal einer auf die Idee kommen nachzuhaken - dann gebe ich euch die Garantie, daß ihr vorher 1000mal sondeln wart ohne gefragt zu werden.
Und passieren kann auch nicht mehr als wenn man uns s einfach so ertappt, weil wir uns in keiner Weise strafbar gemacht haben außer ohne Genehmigung zu sondeln und zu graben.

MfG Tino

Wie sind Eure Erfahrungen mit Nachfragen zu Genehmigungen denn so ? Würde mich mal interessieren was da eigentlich so passieren Kann
einen steinigen Weg nicht zu gehen, heißt allzuoft auf das Ziel zu verzichten

... und allen noch viel Spaß beim suchen und buddeln
Benutzeravatar
GraveDigger
Detektoren Freak
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi Jun 18, 2003 2:37 pm
Wohnort: Sachsen

Beitragvon mutzmutz am Sa Jul 12, 2003 6:05 pm

Und passieren kann auch nicht mehr als wenn man uns s einfach so ertappt, weil wir uns in keiner Weise strafbar gemacht haben außer ohne Genehmigung zu sondeln und zu graben


naja...eine Genemigung braucht man nur auf Kultur und Denkmal geschützten Gebieten...

Wenn Du dort ohne Genemigung erwischt wirst, kann Dich das bis zu 250000 Euro kosten!!!

Und zu den anderen Sachen würde ich mal sagen: Vortäuschung falscher Tatsachen :-()

mal davon abgesehen, gibt es bisher nur ein Bundesland (Niedersachsen) welche die Suche mit Detektoren verboten hat. In den anderen Bundesländern ist die Rechtssprechung nicht eindeutig, nur eins ist sicher....wer bei KD sucht, geht ein sehr grosses Risiko ein...das ist nämlich ohne Sondergenemigung überall in der BRD verboten
...und graben bis man Öl findet^^
Benutzeravatar
mutzmutz
Detektoren Profi
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr Jun 27, 2003 4:36 pm
Wohnort: Hunsrück

Beitragvon GraveDigger am Sa Jul 12, 2003 6:48 pm

Das mit den DK Gebieten erklärt sich ja wohl von selbst ebenso wie Naturschutzgebiete etc.
Vorspiegelung falscher Tatsachen sehe ich nicht da es wie gesagt in Deutschland ( noch ) nicht verboten ist in Militärklamotten rumzulaufen.
In der Trockenbaufirma meines Freundes arbeiten einige mit alten Militärjacken an - täuschen die dann vor das es Bausoldaten sind ?
Die Walkie Talkies benutzen wir reell auch so im Wald wenn wir uns mal aus den Augen verloren haben.
Das Absperrband haben wir schon x fach benutzt um Fundorte für den KMRD zu markieren.
Wo ich die Tel. Nr. meiner beiden ortsansässigen Grünen Freunde hinschreibe bleibt auch mir überlassen. Sind übrigens wirklich meine Freunde - gehören zu unserer Skatrunde.
Von den Jungs vom KMRD Chemnitz kennen wir nun schon einige - von denen hat noch nie einer was gesagt - und die wären ja wohl die ersten. Im Gegenteil wir haben schon zu hören bekommen das wir sehr umsichtig und gut ausgestattet sind. ( z.B: Didicam, Absperrband; Polizei und KMRD Tel. Nr. )
Übrigens gilt bei uns auch der Grundstz nicht so unbedingt, erst die Polizei anzurufen - Christoff ( unser einer Grüner ) hat uns nach dem fünften oder sechsten mal selbst die Nummer vom KMRD gegeben weil er lt. eigener Aussage eh nix mit den Funden anfangen kann bzw. nix dazu sagen kann und auch nur dort anruft.


Naja nix für ungut - ich fahr halt gut damit und erspare mir damit lästige
Fragen. Hab einfach nur mal gepostet wie wir damit umgehen - soll ja keine Aufforderung sein es nachzumachen.

Ciao Tino

PS. kann mir einer erklären warum man lt. Gestz eigentlich erst die Polizei zu verständigen hat ? und nicht sofort den KMRD - die grünen Jungs haben doch von solchen Funden ebensoviel Ahnung wie wir.
einen steinigen Weg nicht zu gehen, heißt allzuoft auf das Ziel zu verzichten

... und allen noch viel Spaß beim suchen und buddeln
Benutzeravatar
GraveDigger
Detektoren Freak
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi Jun 18, 2003 2:37 pm
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Sobbi am Sa Jul 12, 2003 7:45 pm

Naja, ein jeder wie er will.
Die einen laufen in Star Trek-Klamotten rum und die anderen fahren im schwarzen Kleinbus rum.
Ich hatte bis jetzt auch ohne Sonnenbrille und Makro-Blaster noch keine Schwierigkeiten.

"Men in Black" lassen grüssen 8)

Gruß Sobbi
Zuletzt geändert von Sobbi am Mo Jan 12, 2004 7:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Nimm die Menschen wie sie sind, ....es gibt keine anderen!
Benutzeravatar
Sobbi
Moderator
 
Beiträge: 1416
Registriert: Mo Feb 24, 2003 11:39 am
Wohnort: Vindelica, 1.Stock

Beitragvon Entetrente am So Jul 13, 2003 12:58 am

Hallo Grave Digger.
ich find es immer richtig gut, einen mit den eigenen Waffen zu schlagen.
Zeigt auch wieder wie Kleider Leute machen. Wie im "Hauptmann von Köpenik" :D
Gute Idee. weiter viel Erfolg !
Für meldewillige Sondengänger > DIGS-online.de
Benutzeravatar
Entetrente
Detektoren Freak
 
Beiträge: 43
Registriert: So Jul 07, 2002 2:28 pm
Wohnort: Düsseldorf

was uns alle...

Beitragvon Andi am So Jul 13, 2003 6:36 pm

Hallo Zusammen!

"Hauptmann von Köpenik" ? Soweit ich weiss nahm die Geschichte kein so
ein gutes Ende.
Wisst Ihr wer hier im Forum alles so mitliest? :?: Ich nicht. 8)
Stichwort-----VERSCHCHWIEGENHEIT----------
Bezahle ich sehr viel Steuern um mir vom deutschen Staat sehr viel auf den
Keks gehen zu lassen?
Wem schadet es wirklich,wenn bedeutungsvolle Funde verschwinden?
Wer sind die wirklichen Gangster? :twisted:
Stoff zum Nachdenken? :mrgreen:
Gruß und besten Fund
Andi
PS:Ich mach mich neuerdings unsichtbar z:-)
Andi
Detektoren Profi
 
Beiträge: 179
Registriert: Di Mai 27, 2003 10:06 pm

Beitragvon oro am So Jul 13, 2003 6:42 pm

Wirklich eine saugute Idee. Ich steh eh total auf Militärklamotten, da lauf ich auch alltags mit rum. Mich halten sowiso alle in meinem Viertel bestimmt für einen Elitesoldaten. Da kleb ich mir aus Buchstaben, die ich ganz billig aus PANZERBAND selber gemacht habe, das Wort "Sonderkomando" auf den Rücken und ab gehts.
oro
 

Beitragvon SheepThought am Mo Jul 14, 2003 8:56 am

mutzmutz hat geschrieben:...mal davon abgesehen, gibt es bisher nur ein Bundesland (Niedersachsen) welche die Suche mit Detektoren verboten hat. In den anderen Bundesländern ist die Rechtssprechung nicht eindeutig...


Moin zusamm!

Wie ich schon unter http://www.detektoreninfo.de/mx-portal_2.6.0.4/forum/viewtopic.php?p=3077#3077 schrieb - in BW ist es ebenfalls genehmigungspflichtig weil "Nachforschungen" im Gesetzestext steht - also theoretisch schon die Bücherrecherche genemigungspflichtig ist!
Nur wird man in Bibliotheken selten schräg von der Seite angesprochen...

Bye

Derk
Derzeit: Ebinger 604 + 720,W. Eagle Spectrum
Vorher: Whites IDX Turbo, W. ID Turbo, W. Classic I, W. Surfmaster Deep Diver, Bounty Hunter QD II, Minelab Musketeer Colt, M. Musketeer XS, Ebinger 505D, OGF-L, Vallon ML-1621-6R A7, Hays DS7, Tesoro Stingray
Benutzeravatar
SheepThought
Stamm-User
 
Beiträge: 270
Registriert: So Jun 30, 2002 6:56 pm
Wohnort: Wiesloch, BW

Beitragvon markus am Mo Jan 12, 2004 7:50 pm

Hallo zusammen,

ich als absoluter Neuling, der noch keine Sonde hat, frage mich wie das mit den Genehmigungen fürs sondeln so funktioniert. Eine Anleitung für NRW ist ja hier zu finden. Ich frage mich da: Wie problematisch ist da das Erhalten von so einer Genehmigung und wie ist die Zusammenarbeit mit den Behörden. Könnten auch Nachteile für mich entstehen, falls ich etwas (historisch wertvolles) finde und dieses melde? Und woher weiß ich, welche Funde meldepfichtig sind?
Desweiteren würde ich mich freuen, wenn jemand auch so ein Bericht über andere Bundesländer schreiben könnte. Dabei interessiert natürlich besonders: Gibt es auch "Freiflächen", die keine behördliche Genehmigung bedürfen? Darf man nur auf Privatgrundstücken (natürlich mit Einverständnis des Eigentümers) oder auch auf Gemeinde/Staatsgrundstücken (am Baggersee, im Park,...) suchen? Ist der Wald in allen Bundesländern tabu?

Übrigens bin ich durch Zufall auch auf diesen Text gestoßen:
http://www.tempus-vivit.net/tempus-vivit/taverne/thread.php?tid=2291&action=addvisit
vielleicht für den einen oder den anderen interessant. Vielleicht will sich ein erfahrener Sondler mal dort äußern. Ich finde es nämlich ziemlich unverschämt, alle Sondler als Grabräuber abzustempeln.


@GraveDigger
Da hast du ja eine witzige Idee. Ich bin mir aber nicht sicher, ob eine Kleidung, die nach behördlicher Uniform aussieht erlaubt ist. Vortäuschen falscher Tatsachen, wurde hier im Forum ja auch schon angesprochen. Genauso gilt vermutlich http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stgb/__132a.html (IStGB § 132a (1) und (2)) Im Usenet gabs da mal, ich glaube, in de.etc.mititaer (nicht in google) und de.alt.technik.waffen eine heftige Diskussion, inwieweit man Militärklamotten oder Klamotten, die nach Uniform aussehen tragen darf. Einfach mal Suchmaschinen befragen. Denn merke: In Deutschland ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Aber mir ists egal, wie du das handhabst. Das ist dein Bier.
http://groups.google.com/groups?hl=en&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&threadm=9erhun%2489d%241%40news.nikoma.de&rnum=1&prev=/groups%3Fq%3Duniform%2Bgroup:de.alt.technik.waffen%26hl%3Den%26lr%3D%26ie%3DUTF-8%26oe%3DUTF-8%26group%3Dde.alt.technik.waffen%26selm%3D9erhun%252489d%25241%2540news.nikoma.de%26rnum%3D1
http://groups.google.com/groups?hl=en&lr=&ie=UTF-8&threadm=199810140000.a1014%40lu.maus.de&rnum=9&prev=/groups%3Fq%3Dzivilisten%2Buniform%26hl%3Den%26lr%3D%26ie%3DUTF-8%26selm%3D199810140000.a1014%2540lu.maus.de%26rnum%3D9

Gruß
Markus
markus
Detektoren Freak
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo Jan 12, 2004 4:08 pm

Beitragvon Sobbi am Mo Jan 12, 2004 8:18 pm

Servus Markus,

ich finde dieser Olaf V...... bricht eine Lanze für uns.
Hast du dir den Artikel mal ganz durchgelesen? (Ich nicht ganz, muß ich gestehen; is ja ellenlang)
Aber ansonsten sehr interessant der Link.

Gruß Sobbi
Nimm die Menschen wie sie sind, ....es gibt keine anderen!
Benutzeravatar
Sobbi
Moderator
 
Beiträge: 1416
Registriert: Mo Feb 24, 2003 11:39 am
Wohnort: Vindelica, 1.Stock

Beitragvon DAff am Mo Jan 12, 2004 9:36 pm

@ GraveDigger :appl:

1 mit Bienchen ! :mrgreen: Setzen !!


Sehr gut.
Schade das ich es erst jetzt gelesen habe.
Ich stehe da mit all Deinen Argumenten zu 100 % hinter Dir.

Selbst ist der Mann!! Wenn Sucher alle brav und Kopfduckend auf eine "schäbige" Erlaubnis warten würden, dann wären schon unzählige Detektorenhändler unseres Landes arbeitslos. 8)

Wenn man die sache selber in die Hand nimmt, dann wird das was.
Das du ein Selbständiger Unternehmer bist, erkennt man gleich an deinem Beitrag.
Sehr schön ! :D Ich bin entzückt ! :D

Letztendlich ist dies die Antwort auf schwammige und unverständliche Gesetzestexte im Beamtendeutsch, verkomliziert durch unzählige anderslautende Gesetze der verschiedenen Bundesländer in unserer tollen Föderation !


Prima DAff
Benutzeravatar
DAff
Detektoren Profi
 
Beiträge: 127
Registriert: So Apr 20, 2003 11:35 pm
Wohnort: Land Brandenburg

Hi alle

Beitragvon Zimbo am Mo Jan 12, 2004 10:04 pm

Hi alle,

Markus hat recht, auch wär nur den Eindruck, anhand ähnlicher Kleidung, erweckenen will, er sei mit hoheitlichen Aufgaben betraut, in diesem Fall Kampfmittelbeseitigungsdienst, macht sich strafbar.
Zumal damit unter umständen weitere "Straftaten" verdeckt werden sollen, also hier unerlaubte Suche nach Altertümern.
Und das ist in diesen Fall, zumal es auch noch von den Betreffenden hier öffentlich zugegeben wird, auch gegeben.
Man sollte in öffentlichen Foren mit sowas vorsichtig sein, eine Anzeige ist schnell gemacht.



Gruß ein wohlwollender Gast
Benutzeravatar
Zimbo
Detektoren Profi
 
Beiträge: 164
Registriert: Di Dez 02, 2003 12:34 am
Wohnort: Dresden

Beitragvon Sobbi am Di Jan 13, 2004 12:04 am

Hmmm, das geht wieder in die übliche Richtung:
du böse, ich böse, .........du nix Genehmigung--du böse,......... du Genehmigung---du selber böse.
Ich hab ja schon geschrieben was ich davon halte, wenn man schwarze Sonnenbrillen aufsetzt, oder rosa Tütü trägt, um sich zu tarnen.
Vor was habt ihr denn Angst Leute??
Ich gehe auch ohne Genehmigung; allerdings rede ich mit den Grundbesitzern und meide BD´s ( zumindest aus der Nähe) und ich sch... auf Raubgräber. Ich muß kein Geld mit dem Sondeln verdienen; das ist und bleibt mein Hobby.
Und um es mit den Worten des Sondlers aus dem "Nebra"-TV-Beitrag zu sagen: " wenn jemand einen besonderen (wertvollen) Fund macht, muß er sich selbst entscheiden, welchen Weg er einschlägt".

Naja, muß jeder selber wissen!

Gruß Sobbi
Nimm die Menschen wie sie sind, ....es gibt keine anderen!
Benutzeravatar
Sobbi
Moderator
 
Beiträge: 1416
Registriert: Mo Feb 24, 2003 11:39 am
Wohnort: Vindelica, 1.Stock

Beitragvon Vechs am Di Jan 20, 2004 12:43 am

Also ich find die Idee von Grave Digger einfach genial !
Auch wenn es meiner Meinung nach ein bisschen übertrieben ist !
Was mich allerdings mal interessiert ist, wo man nachsehen kann (für NRW) auf welchen Flächen das sondeln verboten ist (wegen Denkmal und so). Als Newbie muss man erstmal sehr viele Paragraphen lesen bevor man sondeln darf :D
So long, det Vechs
Ich bin ein Laie, holt mich hier raus ;-)
Benutzeravatar
Vechs
Senkrechtschwenker
 
Beiträge: 12
Registriert: Do Jan 15, 2004 2:44 am
Wohnort: Jülich (Köln)


Zurück zu Board Cafe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron