Cäsium-Magnetometer

Bodenradar, Gradiometer, Magnetometer, Geothermie, Geoelektrik, usw.

Moderator: Icke

Benutzeravatar
BOBO
Detektoren Profi
Beiträge: 171
Registriert: 07.06.2005, 16:05
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Cäsium-Magnetometer

Beitragvon BOBO » 02.12.2005, 05:54

Zum Messverfahren des Cäsium-Magnetometer gehört, dass Cäsiumgas zunächst angeregt (vermutlich optisch) und danach wieder abgeregt (mittels eines elektrischen Feldes mit veränderlicher Frequenz) wird. Der Zustandsübergang des Gases ist an einer entstehenden bzw. vergehenden Trübung des Gases kenntlich. Diese Trübung wird durch eine Fotozelle detektiert.

Das Messprinzip beruht darauf, dass die Feldfrequenz, die zur Abregung führt, eine Funktion der magnetischen Feldstärke, d.h. der Stärke des umgebenden Erdmagnetfeldes ist. Diese kann so gemessen werden.

Hat jemand weiterführende Link´s zu dem Thema? Evtl. Skizzen, Funktionsdiagramme, Patente, Publikationen oder sonstiges.

Im WWW werde ich so ganz nicht fündig.

Hätte da noch einen Cäsium-Laser im Keller stehen und frage mich, ob ich die Kavität des aktiven Mediums dafür nicht heran ziehen könnte?

Desweiteren wäre die Kavität auch gleich mit den entsprechenden Brewsten-Fenstern an den Enden versehen, so das man evtl. einen Photonenstrahl durch die Kavität schicken könnte. Mittels Strahlteiler vor und nach der Kavität könnte über entsprechende Photoelemente die Ein- und Ausgangsleistung des Photonenstrahls detektiert werden und somit anhand der Differenz Rückschlüsse auf evtl. geophysikalische Annomalien getroffen werden.
MfG

BOBO

Benutzeravatar
BOBO
Detektoren Profi
Beiträge: 171
Registriert: 07.06.2005, 16:05
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitragvon BOBO » 03.12.2005, 05:10

Keiner eine Ahnung?
MfG

BOBO

Benutzeravatar
Ebvab
Premium-User
Beiträge: 416
Registriert: 18.02.2005, 22:04
Wohnort: NRW GM
Kontaktdaten:

Beitragvon Ebvab » 03.12.2005, 22:43

8O

Ich hab keinen "blassen Schimmer" !!!!
.....obwohl ich fast alle Folgen von Raumschiff Enterprise gesehen habe! :roll:

Gruß
Dietmar

Tritonus
Premium-User
Beiträge: 516
Registriert: 11.01.2004, 12:42
Wohnort: OWL-Grenze zu Nordhessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Tritonus » 04.12.2005, 08:49

Also wenn ich "Cäsium-Magnetometer" in Google eintippe, dann bekomm ich ne Menge Seiten dazu angezeigt.
Ich bin immer wieder begeistert, mit was für dollen Sachen sich andere beschäftigen.
Wenn der BOBO irgendwann zum Mars fliegt und da dann auch noch das "Cäsium-Magnetometer" auspackt, dann hat er es geschafft ;)

Was macht man eigendlich mit so einem Ding@BOBO ??


GugF
Marcus
Liebe Grüße
Marcus

Benutzeravatar
BOBO
Detektoren Profi
Beiträge: 171
Registriert: 07.06.2005, 16:05
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitragvon BOBO » 06.12.2005, 16:48

Das Gleiche wie mit einem Gradiometer :)
MfG

BOBO


Zurück zu „Geophysikalische Ortungsverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bomber, finderle und 3 Gäste