C.Scope CS770XD

Meinungen & Infos zu Metalldetektoren (CS1220, CS5MX, R1,..)

Moderator: Icke

Benutzeravatar
Sonie
Detektoren Profi
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2009, 11:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonie » 23.07.2009, 09:58

Hallo,
ich würde es dir gerne sagen wenigstens für das kleinere Modell da ich den 770
nicht habe, aber zwei Mal wurden meine privaten Tiefentests von Regen unterbrochen. ( Im Frühsommer waren es sogar ein paar mehr Termine )
Dann schreibe ich nur was wenn ich das auch mit einem anderen Detektor quergeprüft habe.
Dann wollte ich mich auch deswegen mit einem Kumpel treffen aber der hat nie Zeit......
Tut mir leid.
Gruß, Sonie :winki:


das der 770XD sehr unruhig läuft und laufend Resetet werden muss.

So kann man das nicht sagen, ich Retune wenn ich neu anpassen will,
aber das Gerät läuft bei mir nie weg wie die Whites die ich habe, da muss ich retunen.
Und wie ich angedeutet habe, wenn ich je nach Modus vom Boden weggehe mit der Sonde oder zum Boden hin, gibt es ein Signal.
Das ist in dem Sinne keine Unruhe, das ist so bei diesen Gerät, auch bei den Whites die ich habe.

Benutzeravatar
Lippi
Board-Inventar
Beiträge: 831
Registriert: 10.09.2003, 23:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Lippi » 23.07.2009, 16:46

@Erwin 85, am besten rufst du mal beim C.Scope Händler an und lässt dir das Gerät erklären.Solche fragen:wie tief geht der auf Münzen! Kann so einfach nicht beantwortet werden,weil der Boden schon einen erheblichen Einfluss auf die Suchleistung hat.Am besten wäre es natürlich wenn du mal bei dem Händler vorbei fahren könntest und das Gerät selber mal testest.Den Kauf solltest du dann schon aus eigener überzeugung machen und nicht weil ich oder ein anderer das Gerät für Top halten.Das Gerät und der Sondler müssen zusammenpassen.


Gut Fund
lippi

Benutzeravatar
Lippi
Board-Inventar
Beiträge: 831
Registriert: 10.09.2003, 23:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Lippi » 23.07.2009, 20:42

@Sonie, habe hier mal eine schöne Seite für dich:

http://kernicus.ke.funpic.de/htm/technikminelab.htm :lol:

Benutzeravatar
Zimbo
Detektoren Profi
Beiträge: 163
Registriert: 01.12.2003, 23:34
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitragvon Zimbo » 23.07.2009, 23:13

lippi schreibt: @Sonie, habe hier mal eine schöne Seite für dich


na ja die Beschreibung des BFO- und des TR-Prinzip ist ja mehr als dürftig, auf die technische Funktion wird überhaupt nicht eingegangen, man muss ja annehmen BFO/TR das gleiche wären, nur das der eine anderen Schwebton benutzt, was nun wirklich nicht der Fall ist. Die Bezeichnung TR-Detektoren wurde früher 70/80er Jahre in den Anfängen für VLF-Detektoren benutzt, häufig waren das Nonmotion-Geräte, mit relativer hoher Frequenz zwischen 20-100 khz, der Begriff Transmitter/Receiver ist aber in Bezug auf VLF-Detektoren irreführend, da er suggeriert es handel sich um eine Art Radar, in Wirklichkeit kommt hier das Induktionsbalanceverfahren zum einsatz, deshalb auch die Bezeichnung IB-Detektor.
Der Nonmotion-Detektor hat gegenüber den anderen prinzip den Vorteil der schnelleren Objekterfassung, guten Metallunterscheidung und es lässt sich angenehmer Suchen, da der Teller nicht dauernd geschwenkt werden muss, nachteil ist die geringere suchtiefe von ca. 20 %, weswegen heute fast nur noch Motion-Detektoren gebaut werden.

Gruß Zimbo

Benutzeravatar
Sonie
Detektoren Profi
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2009, 11:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonie » 24.07.2009, 11:21

Zwei ganz entscheidende Vorteile der non-motion sollte man nicht vergessen.


Ich bin bei der Suche nicht auf bewuchsfreie Fläche beschränkt.
Ich kann auch unter Büschen und im Röhricht suchen.

Oder ich nutze die Einstellung ohne Disk. Dann gilt:

Wenn ich einen sehr empfindlichen non-motion habe ist der ideal für alle
die archäologische Ausgrabungen machen, also Schicht für Schicht ausbuddeln.
Denn er verschweigt auch kleineste Metallteile direkt unter der Oberfläche nicht und hilft mir auch bei der Suche nach Keramiken.

Auch Geologen die forschen lieben die non-motion.

Oder aber die Polizei sucht nach Spuren.
Als Alternative können die nur noch den Goldmaxx verwenden.

Meine persönlichen Prioritäten beginnen sich übrigens seit gestern zu verändern.
Bisher hatte ich bei meinen Motiongeräten immer zwei Nachteile.
Sie waren nicht wirklich tiefer als die non-motion.
Die Ortung war auch mit Rundspule beschissen.
Also wenn ich schon die Wahl habe dann nehme ich doch kein Motion. :lol:
Jetzt habe ich ein Gerät ausprobiert das merkbar tiefer geht.
Und das eine messerscharfe Punktortung ermöglicht. :appl:
Blöderweise ist der Suchkegel dadurch sehr eng.
Und es ist leider sehr schwer. Mir tut jetzt noch der Arm weh. :(
Gruß, Sonie :winki:


Zurück zu „C-Scope“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GGS, hexsense und 1 Gast