Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Hier kann man das schreiben was in kein anderes Forum passt aber andere Benutzer interessieren könnte.

Moderator: Icke

Benutzeravatar
Steinriegelgold
Wenigschreiber
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2017, 18:02
Detektor: keinen
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon Steinriegelgold » 29.08.2017, 18:03

Hallo, noch einmal, es gibt einen Sondengänger der in Berlin wegen Illegaler Schatzsuche am Steinriegel vor dem Kady sitzt und verurteilt werden soll und das nur weil er am Steinriegel wo er suchte einer Gegebenheit zu nahe kam die er nicht wissen konnte. Aber was, nur doch das kann ich euch sagen denn am Steinriegel gibt es von den Nazis einen versteckten Bunker aber das wird vom Staatsschutz und BND verheimlicht und dieser Sondengänger wird an den Pranger gestellt weil er dem Zugang zu dem Bunker zu nahe kam.

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 21.09.2017, 09:41

Gegenfrage: Hat der Sondengänger eine Nachforschungsgenehmigung oder ist er Ehrenamtlicher Mitarbeiter einer Denkmalbehörde?
Wenn nein - dann hat er einfach Pech gehabt.

Alle Welt regt sich über die deutsche Gesetzgebung auf. Bei den Sondengängern ist da insbesondere das Denkmalschutzgesetz Stein des Anstoßes.
Da würde nicht explizit drin stehen das die Suche mit Metalldetektoren genehmigungspflichtig oder eine Straftat/Owi ist.
WOLLT IHR DAS?
Wollt Ihr das da UNMISSVERSTÄNDLICH drin steht das ihr ohne Genehmigung richtig Ärger beim Sondengang bekommt?
Dann macht weiter mit dieser Art von "Berichterstattung", die im Übrigen hier in einem Technikboard nicht wirklich was zu suchen hat - dafür gibt es dankbarere Foren die sich sogar über solche Beiträge freuen weil es in ihrer politisch-ideologische Denkweise ihrer "Union" reinpasst....
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Steinriegelgold
Wenigschreiber
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2017, 18:02
Detektor: keinen
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon Steinriegelgold » 24.09.2017, 14:09

Frage ?

eifelsucher deine Antwort schließt auf BND oder gar Staatsschutz auch Nazi möglich denn der Steinriegel wird seit Jahrzehnten von Sondengängern besucht auch ohne Genehmigung den die ist in Bayern nicht dringend notwendig oder soll ich jetzt die Behörden in dieser kaputten BRD noch aufklären?

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 25.09.2017, 07:37

ohne Worte.....
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
scholleglotzer
Detektoren Profi
Beiträge: 70
Registriert: 11.04.2016, 07:32
Detektor: whites M6
Wohnort: Raum Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon scholleglotzer » 04.01.2018, 08:13

Hallo Leute,
immer wieder erstaunlich wie wenig über die Rechtslage bekannt ist: Aber hier ein kleiner Vorgeschmack:
Grundsätzlich ist der Gebrauch von Metalldetektoren außer Haus ohne Lizenz und der gültigen Beauftragung absolut verboten.
Walgebiete und Umgebungen von Burgen abzusuchen ist kein Kavaliersdelikt sondern wird in der Zwischenzeit heftig bestraft
und das zu recht, Grundsätzlich kann ein Metalldetektor erworben werden der Einsatz allerdings ist wie schon erwähnt ohne Auftrag
und Lizenz verboten. Die Strafen sind beachtlich und können im Mittelwert 50 000,00€ betragen. Überlegt es euch gut.
Die gute Nachricht ist: Jeder hat die Möglichkeit sich mit seinem zuständigen Landesamt für Denkmalpflege in Verbindung zu setzen
und die Vorgangsweise zur Erlangung einer Lizenz zu klären. Offiziell macht es viel mehr Spaß

LG
der Scholleglotzer

Benutzeravatar
scholleglotzer
Detektoren Profi
Beiträge: 70
Registriert: 11.04.2016, 07:32
Detektor: whites M6
Wohnort: Raum Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon scholleglotzer » 04.01.2018, 08:21

Hallo Steinriegelgold,
deine Antwort an Eifelsucher ist abartig. Dachte immer das es derartiges Geschmiere nicht mehr gibt.
Solche Leute wie du machen die Gesetze du die Verteufelst erst nötig. Ich wäre gerne dabei wenn sie DICH erwischen!!!!!!!

LG

Antwort nicht nötig!!!
der Scholleglotzer

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 04.01.2018, 10:02

Hallo Scholleglotzer,

ich weis nicht aus welchem Jahrhundert oder aus welchem Paralleluniversum "Deine deutsche Gesetzeslage " stammt (oder meintest Du vielleicht Saudi Arabien damit?)
Aber eines weis ich ganz gewiss: Das solche Aussagen genau so kontraproduktiv sind wie radikal entartete Sondengänger-Interessensgruppen. :evil:

Selbst in BW haben es schon einige Verantwortliche bei den Denkmalbehörden geschnallt das Hardliner so wie Du - der Archäologie irreparablen Schaden zufügen der tw. größer ist als eine Horde Sondengänger ohne Genehmigung.

Zitat: "Grundsätzlich ist der Gebrauch von Metalldetektoren außer Haus ohne Lizenz und der gültigen Beauftragung absolut verboten."
Aber Hardliner - hin oder her - die Aussage die Du triffst ist einfach nur falsch im Sinne von Lüge.
Zeig mir bitte dazu den entsprechenden wortgleichen Passus der einzelnen (deutschen) Bundesländer - wenn nicht - behalte Deine Meinung bitte für Dich.

Ach noch was: Weißt Du eigentlich was der Unterschied zwischen der Lehre der Archäologie und der Lehre der Philosophie ist?
Es gibt keinen! ....aber das ist ein anderes Thema...
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
scholleglotzer
Detektoren Profi
Beiträge: 70
Registriert: 11.04.2016, 07:32
Detektor: whites M6
Wohnort: Raum Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon scholleglotzer » 04.01.2018, 10:53

Hallo eifelsucher,
starker Toback.
Also bezichtigst du mich der Lüge was schon heftig ist.
Bei meinem Auftrag im Hochschwarzwald habe ich einen Sondengänger auf dem mir in Auftrag gegebenen Gelände
angetroffen. Er hatte keine Genehmigung und wollte das Gelände trotz Aufforderung auch nicht verlassen. Ich habe die Polizei
gerufen und Anzeige erstattet. Die Strafe war heftig zumal er schon einiges an Kleindenkmälern an sich genommen hat.
Eventuell hätte ich das Zitat anders Ausführen müssen, wie auch immer verwahre ich mich ganz entschieden dagegen von dir lieber eifelsucher
als LÜGNER dargestellt zu werden.
LG
der Scholleglotzer

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 04.01.2018, 12:26

Nein sorry - das Wort Lügner alleine passt da nicht mehr, Denunziantentum käme noch dazu - - Widerwärtig so ein Verhalten und mit welchem Recht???
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 04.01.2018, 12:28

Oder besser mit welcher Rechtsgrundlage?
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 04.01.2018, 13:07

Um meinen Ärger über Dein Posting zu erklären:

Ich setze mich schon seit langem FÜR eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit mit Archäologen und Denkmalämtern ein. Das dürfte auch aus meinem Beitrag: http://eifelsucher.de/infos/gesetzeslage-2/ deutlich hervorgehen!

Was gar nicht geht sind Leute die meinen als "Gesetzeshüter" für die Ämter tätig zu sein. Warum?
Weil der vermeintliche Erfolg (Ich habe die Polizei gerufen und Anzeige erstattet. Die Strafe war heftig..) in der Praxis voll nach hinten los geht.
Dieser, scheinbar erfolgreiche Sondengänger, wird sich garantiert nicht mehr um eine Zusammenarbeit bemühen wollen und ob er sein Hobby DESHALB aufgibt ist auch zweifelhaft.
Außerdem wird er bei jeder sich bietenden Gelegenheit seine Erfahrungen "teilen" und damit weitere Sondengänger abschrecken eine Zusammenarbeit zu suchen. Das Ergebnis dieser Aktionen ist für die Amtsarchäologie auf längere Sicht gesehen katastrophal und faktisch nicht mehr revidierbar. Zukünftig wird man den abgestraften Sondengänger auch nicht mehr zu Gesicht bekommen, da er seine Suchgänge so einrichten wird das er nicht mehr "erwischt" werden kann - Toller Erfolg!!
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
scholleglotzer
Detektoren Profi
Beiträge: 70
Registriert: 11.04.2016, 07:32
Detektor: whites M6
Wohnort: Raum Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon scholleglotzer » 04.01.2018, 13:12

:P Einige Leute die ich sehr Schätze haben eine hohe Meinung von dir.
Mir schleierhaft wie das kommt allein dein Auftreten kann es wohl nicht sein. Ich Glaube eher du bist auch einer von diesen möchte gern
Alleswissern. Nicht jeder der bei dir ein Gerät erwirbt ist gleich ein Profi. Über die Vorschriften und Gesetze muss ich dich ja nicht aufklären. Allenfalls solltest du dich einmal darüber informieren was in der Zwischenzeit aus den unmissverständlichen Vorschriften in BW aus 2004 nachgebessert und verschärft wurde. Ich glaube du hast keine Ahnung und machst hier nur einen auf dicke Hose nur weil du vom Verkauf
deiner Geräte leben musst.
LG
der Scholleglotzer

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon eifelsucher » 04.01.2018, 13:28

Immer der gleiche Tenor - wenn die Leute nicht weiter wissen wird es auf meine Geschäftstätigkeit geschoben.
Begreift den keiner das ich in erster Linie Sondengänger bin? Hallo?? Wenn es mir um den reinen Verkauf ginge würde ich das so machen wie ein Großteil meiner Kollegen und Mitbewerber.

Zitat:
"Über die Vorschriften und Gesetze muss ich dich ja nicht aufklären. Allenfalls solltest du dich einmal darüber informieren was in der Zwischenzeit aus den unmissverständlichen Vorschriften in BW aus 2004 nachgebessert und verschärft wurde"

Textstelle? Link?
Laut der letzten Fassung: http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=DSchG+BW&psml=bsbawueprod.psml&max=true&aiz=true#jlr-DSchGBW1983V8P27 hat sich GAR NICHTS geändert was uns Sondengänger betrifft solange man nicht das Pech hat auf einem Grabungsschutzgebiet aufgegriffen zu werden.
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Wildsau
Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2017, 14:50
Detektor: Garrett AT PRO
Wohnort: Fröndenberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon Wildsau » 15.05.2018, 11:02

scholleglotzer hat geschrieben:Hallo Leute,
immer wieder erstaunlich wie wenig über die Rechtslage bekannt ist: Aber hier ein kleiner Vorgeschmack:
Grundsätzlich ist der Gebrauch von Metalldetektoren außer Haus ohne Lizenz und der gültigen Beauftragung absolut verboten.
Walgebiete und Umgebungen von Burgen abzusuchen ist kein Kavaliersdelikt sondern wird in der Zwischenzeit heftig bestraft
und das zu recht, Grundsätzlich kann ein Metalldetektor erworben werden der Einsatz allerdings ist wie schon erwähnt ohne Auftrag
und Lizenz verboten. Die Strafen sind beachtlich und können im Mittelwert 50 000,00€ betragen. Überlegt es euch gut.
Die gute Nachricht ist: Jeder hat die Möglichkeit sich mit seinem zuständigen Landesamt für Denkmalpflege in Verbindung zu setzen
und die Vorgangsweise zur Erlangung einer Lizenz zu klären. Offiziell macht es viel mehr Spaß

LG

Mein lieber mann , was du hier für eine ........... vom stapel lässt ist ja wohl unter aller sau . Es kommt mir vor , dass du mit diesem arscheologenpack zusammen arbeitest , ansonsten würdest du diesen mist nicht verbreiten .
Erstens kann JEDER mit einem md suchen gehen , und wenn du einen schatz ausgräbst , oder andere wertgegenstände , so bedarf dies keiner amtlichen genehmigung . Lediglich nachforschungen und grabungen mit dem ziel kulturdenkmäler zu finden , bedürfen einer amtlichen genehmigung .
WER IGNORIERT - VERLIERT

Benutzeravatar
Wildsau
Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2017, 14:50
Detektor: Garrett AT PRO
Wohnort: Fröndenberg
Kontaktdaten:

Re: Steinriegel: Offizielle Genehmigung "Ja oder Nein"

Beitragvon Wildsau » 15.05.2018, 11:18

scholleglotzer hat geschrieben:Hallo eifelsucher,
starker Toback.
Also bezichtigst du mich der Lüge was schon heftig ist.
Bei meinem Auftrag im Hochschwarzwald habe ich einen Sondengänger auf dem mir in Auftrag gegebenen Gelände
angetroffen. Er hatte keine Genehmigung und wollte das Gelände trotz Aufforderung auch nicht verlassen. Ich habe die Polizei
gerufen und Anzeige erstattet. Die Strafe war heftig zumal er schon einiges an Kleindenkmälern an sich genommen hat.
Eventuell hätte ich das Zitat anders Ausführen müssen, wie auch immer verwahre ich mich ganz entschieden dagegen von dir lieber eifelsucher
als LÜGNER dargestellt zu werden.
LG


Na sieh einer an . Ich dachte alle sondler halten zusammen ? Da hast du ja eindeutig zugegeben , dass du auch so ein kameradenschwein bist , den jeder sondler meiden sollte . Polizei rufen , das kannste , warum wohl ? Ist da etwa neid im spiel , dass der andere etwas gefunden hätte , das du lieber in deiner vitriene im keller sehen würdest ? Oder war es das erhoffte blutgeld , das dir durch einen fund des anderen sondlers , bei den arschis durch die lappen gegangen wäre , weil du es nicht hinbringen konntest ?
Sowas wie dich sollte man im wald mit dem alu und den nägeln , die unnötig sind , entsorgen . Die sondlergemeinschaft würde aufatmen . :x :x
WER IGNORIERT - VERLIERT


Zurück zu „Board Cafe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Studenten und 6 Gäste