XP GOLDMAXX POWER ERFAHRUNGEN!

Meinungen & Infos zu XP Metalldetektoren (ADX, Adventis, Gold-Maxx, Goldmaxx Power, G-Maxx, DEUS)

Moderatoren: Icke, Adebar

Benutzeravatar
)))DRAGO(((
Premium-User
Beiträge: 467
Registriert: 02.08.2003, 12:04
Detektor: XP-DEUS
Wohnort: Köln "Niehl"
Kontaktdaten:

Beitragvon )))DRAGO((( » 07.03.2006, 18:13

Hallo Thomas

dann kann ich auch den IDX Turbo nehmen wenn alle Filter voll auf sind beim Goldmaxx und habe fast Identische Tiefen Werte aber das wollen die meißten Sucher überhaupt nicht zumindes die Leute die ich kenne. Es kommt für mich darauf an das ein Gerät so eingestellt ist das ich Eisen erkenne oder ausblende und bekomme noch in einer ansehlichen tiefen kleins Münzen wenn das alles Stimmt ist mir die Marke und Farbe des Gerätes egal ich denke da spreche ich für alle Sucher aber man sollte das Gerät so eingestellt haben wenn man es Testet wie man auch damit suchen würde und nicht anders. Das Du mit dem neuen Goldmaxx noch nicht zurecht kommst ist halb so wild ich kann auch warten bis Du ihn behersch dann hönnen wir gerne mal einen Test machen das heißt wenn Du willst.
Homepage.: http://sondengänger-treffen-köln.de/
Facebook.: https://www.facebook.com/groups/773586116104180/
YouTube.: German Treasure Hunter.: https://www.youtube.com/channel/UC14t0yOqM9lS04L66dTlS4w

Benutzeravatar
)))DRAGO(((
Premium-User
Beiträge: 467
Registriert: 02.08.2003, 12:04
Detektor: XP-DEUS
Wohnort: Köln "Niehl"
Kontaktdaten:

Beitragvon )))DRAGO((( » 07.03.2006, 18:19

oro hat geschrieben:Hallo Leute,
interessante Diskusion, meine ich ernst. Wie wäre es, wenn ihr den Test auf dem Osburg- Treffen Anfang Mai (05.05.-07.05.) abhalten würdet?
Für Dich als Händler, Joachim, würde sich ein positiv ausfallender Test unbedingt lohnen, da immer genug Leiute in Osburg auftauchen, auf der Suche nach einem neuen Gerät.
Drago, Du bist doch eh vor Ort. Das passt doch. Ich bin auch sehr interessiert, ob es noch eine Steigerung zum EX gibt...
Grüsse, oro


also das wäre eine gute Idee :idea: und ich bin auf jedenfall da ORO und ich würde nach einem Positiven ergebnis mir sogar Überlegen "d.h. wenn meine Frau es zulässt, mir den Goldmaxx Power gönnen" und für alle beteiligten wäre der Test das Highlith des Treffens.
Homepage.: http://sondengänger-treffen-köln.de/
Facebook.: https://www.facebook.com/groups/773586116104180/
YouTube.: German Treasure Hunter.: https://www.youtube.com/channel/UC14t0yOqM9lS04L66dTlS4w

Benutzeravatar
Joachim
Detektoren Freak
Beiträge: 29
Registriert: 08.12.2003, 22:00
Wohnort: Eimeldingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Joachim » 07.03.2006, 21:03

Es kommt für mich darauf an das ein Gerät so eingestellt ist das ich Eisen erkenne oder ausblende und bekomme noch in einer ansehlichen tiefen kleins Münzen

Tja, genau das kann der Goldmaxx P. meiner Meinung nach. Und in meinem Fall auch auf die genannte Tiefe. Ob ich allerdings nach Osburg komme, weiß ich nicht, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht mache ich ja spaßhalber selbst mal ein Video, aber das wird dann vermutlich auch wieder angezweifelt. :cry:
http://www.eurodetectors.com
Meine Buchempfehlung: Das Handbuch für Sondengänger von Gerd Gesink - neu bei mir im Shop

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitragvon eifelsucher » 07.03.2006, 21:16

)))DRAGO((( hat geschrieben:Hallo Thomas

dann kann ich auch den IDX Turbo nehmen wenn alle Filter voll auf ..... Es kommt für mich darauf an das ein Gerät so eingestellt ist das ich Eisen erkenne oder ausblende...


Hallo Markus,

DAS (Ausblenden im gleichen Sinne wie beim IDX) ist beim Goldmaxx-Power NICHT möglich!
Du hast eine akustische Metallartenunterscheidung und in dieser kann auch nur gesucht werden! Du kannst höchstens hingehen und den Eisenton leiser, bzw. unhörbar stellen, diese macht aber ein Goldmaxx-Benutzer in den seltensten Fällen, da im auf diese Weise wertvolle Zusatzinformationen "flöten" gehen..

Das kannst Du mit Deinen EX2 vergleichen...
Nur mit dem Unterschied das Du weniger unterschiedliche Tonhöhen hast.


Aber ok - lange Rede, wenig Sinn, da hilft wirklich nur ein Praxistest!
Wir werden sehen, in Osburg (bzw. Farschweiler)...

Gruß
Thomas
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Joachim
Detektoren Freak
Beiträge: 29
Registriert: 08.12.2003, 22:00
Wohnort: Eimeldingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Joachim » 08.03.2006, 10:56

man sollte das Gerät so eingestellt haben wenn man es Testet wie man auch damit suchen würde und nicht anders

Ja, von einem Test habe ich nicht geschrieben, nur von einem ersten Erfahrungsbericht, wie auch verlangt. Dennoch glaube ich, wenn man einen Nagel ausblendet, ist die Tiefe auf Münzen immer noch überwältigend. Ich jedenfalls habe keine Nägel ausgegraben, da ich diese trotz offenen Filtern erkannt habe (siehe Erklärung von Eifelsucher). Ein Kunde von mir hat übrigens (vor dem Schnee) erfolgreich begonnen, alte Fundstellen abzuklappern.
Drago: Wenn Du willst und wir uns einig werden, kannst Du den Explorer auch bei mir in Zahlung geben. Es gibt immer noch Leute, die solche Geräte suchen. :wink:
Aber jetzt sollten wir nicht zu weit vom eigentlichen Thema abschweifen, vielleicht gibt es noch andere Erfahrungen mit dem Goldmaxx Power.
http://www.eurodetectors.com

Meine Buchempfehlung: Das Handbuch für Sondengänger von Gerd Gesink - neu bei mir im Shop

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

@ drago

Beitragvon Ghost » 08.03.2006, 11:04

Hi Markus, ich stimme mit dir überein das man Realistisch und ehrlich sein sollte was die Tiefenangaben angeht, ich selber habe aber noch keine test duchführen können und kann daher auch "noch" keine Angaben machen!! dabei habe ich das Gerät erst seit kürzem und habe noch zu wenig praxis Erfahrung um das maximale raus zu kitzeln bin aber auf den guten wege! Bin aber voll begeistert von seine Möglichkeiten und seine Tiefe, aber wie gesagt vergleichstest habe ich noch nicht durchgeführt, daher bin ich mal gespannt auf euer Treffen!!
Bin auch bereit mein Gerät zu verfügung zu stellen für einen Testvergleich-)

m.vr.Gr. Ghost

Benutzeravatar
)))DRAGO(((
Premium-User
Beiträge: 467
Registriert: 02.08.2003, 12:04
Detektor: XP-DEUS
Wohnort: Köln "Niehl"
Kontaktdaten:

Beitragvon )))DRAGO((( » 08.03.2006, 11:14

Joachim hat geschrieben:
man sollte das Gerät so eingestellt haben wenn man es Testet wie man auch damit suchen würde und nicht anders

Ja, von einem Test habe ich nicht geschrieben, nur von einem ersten Erfahrungsbericht, wie auch verlangt. Dennoch glaube ich, wenn man einen Nagel ausblendet, ist die Tiefe auf Münzen immer noch überwältigend. Ich jedenfalls habe keine Nägel ausgegraben, da ich diese trotz offenen Filtern erkannt habe (siehe Erklärung von Eifelsucher). Ein Kunde von mir hat übrigens (vor dem Schnee) erfolgreich begonnen, alte Fundstellen abzuklappern.
Drago: Wenn Du willst und wir uns einig werden, kannst Du den Explorer auch bei mir in Zahlung geben. Es gibt immer noch Leute, die solche Geräte suchen. :wink:
Aber jetzt sollten wir nicht zu weit vom eigentlichen Thema abschweifen, vielleicht gibt es noch andere Erfahrungen mit dem Goldmaxx Power.


das Angebot von Dir ist sehr nett aber meine Detektoren würde ich nicht in Zahlung geben aus verschiedenen Gründen nicht.

1. Weil man braucht immer mehr als ein oder zwei Geräte
2. jeder Detektor läuft unterschiedlich auf verschiedene Stellen und deswegen habe ich auch ein paar Geräte um Überall das beste raus zu holen
3. eventuell das mal ein Gerät Kaputt geht.
4 zum schluß weil sie mir all die Jahre ans herz gewachsen sind mit Ihren Stärken und schwächen.

aber ich würde mir eventuell ein viert Gerätr anschaffen wenns meine Frau nicht stört aber das ist ein anderes Thema.
Homepage.: http://sondengänger-treffen-köln.de/
Facebook.: https://www.facebook.com/groups/773586116104180/
YouTube.: German Treasure Hunter.: https://www.youtube.com/channel/UC14t0yOqM9lS04L66dTlS4w

Benutzeravatar
Ferency
Detektoren Freak
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2003, 09:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Ferency » 08.03.2006, 11:38

)))DRAGO((( hat geschrieben:aber ich würde mir eventuell ein viert Gerätr anschaffen wenns meine Frau nicht stört aber das ist ein anderes Thema.


Kommt mir irgendwie bekannt vor :wink:

Ferency

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

@ Drago

Beitragvon Ghost » 08.03.2006, 12:01

Hi Markus, ich kann dir meine befindungen in Bezug auf den Goldmaxx erzählen, es ist aber kein vergleich sondern eine Feststellung-)

Ich habe auf 2 Gebiete gesucht, eine mit 50% haltigen verschrottung und eine mit 70%, sind halt einschätzungen-)

einstellung, Sense auf 1 Uhr, Ironthreshold auf 12Uhr, Ironvolume auf 12Uhr, Ground auf 11 Uhr und in 3-ton modus mit diese einstellungen komt man hervorragend klar auf den 50% vers. Boden, dabei fühlt es sich so an alsob der Goldmaxx sich einen weg sucht zwischen die Eisenteile hindurch(das eisen hört man ja akuschtisch), und gibt einen Ton von sich sobald er ein Edelmetall Objekt gefunden hat, die kommt dan volle kanne durch.

Bei den 70% vers. Boden bekommt man mit dieser Einstellung viel mehr informationen, das ist logisch weil der Boden auch viel mehr verschrottet ist, ich glaube das viele Anfänger hiermit am Anfang probleme Haben werden, trotsdem hört man raus was Eisen ist und was nicht, es gibt natürlich auch zweifelfälle(graben oder nicht graben), aber die gab es bei meinem Minelab GT auch-), ich bin überzeugt das das ein reine interpretation frage ist, wobei man durch Lernen dieses problem beseitigen wird.

Die Kleinteilempfindlichekeit ist hervorragend(wie man das von einen 18khz erwarten kann), so wie nach meinen Gefühl auch der Tiefgang!
Was mich so begeistert ist seine Feinabstellung und die möglichkeit zu arbeiten in einen Drei-ton modus wobei der Ironthreshold/Ironvolume/Sense/Ground wenn gut eingestellt auf jeden Boden eingesetzt werden kann!

nachteil fand ich das bei dieser Einstellung er koks anzeigte als ein hohes Signal(edelmetall), ich glaube man könnte dieses problem beseitigen durch in (Irontheshold-auto)Auto zu suchen, aber das wollte ich ja gerade nicht!
Wie gesagt ich besitzte das Gerät erst seit ein par Tagen, und glaube das ich noch viel mehr raus holen kann wenn ich weis wie ich Ground/Ironthreshold/Ironvolume/Sense am besten kombinieren/einsetzen kann für eine bestimmt Bodenbeschaffenheit!!

m.fr.Gr. Ghost

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

Nicht slecht,.........

Beitragvon Ghost » 08.03.2006, 14:46

By increasing the "volume" (sensitivity) the distortion comes through more and more.
Even if it is spot on the "station", turning up the volume (sensitivity) too high will result in another form of distortion.
Distortion= poorer discrimination and less depth = less finds

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

kleiner test mit den Goldmaxx Power

Beitragvon Ghost » 09.03.2006, 07:43

..habe gestern einen kleinen Test durchgeführt mit einen Denar, habe ein loch gebuddelt 29 cm Tief,(tiefer ging nicht wegen der Bodenbeschaffenheit)
habe den Denar wagerecht rein gelegt und zu gemacht. bei einen Sense von 1 bis 2 Uhr ortete er den Denar so ganz eben und leise(macht er immer bei tiefliegende Objekte), habe dan den Sense zurück gedreht(11-12 Uhr) bis er ruhig lief und er zeigte den Denar viel besser an und absolut grabtauglich!!! habe bei diesen Test den Ground auf 12Uhr gehabt, Ironthreshold auf 10 Uhr Ironvolume 12Uhr!!!!
Ich weiss das dies nicht aussagekräftig genug ist, wollte es auch aber trosdem nicht vorenthalten-)

Gruss Ghost

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 09.03.2006, 08:57

Kindergartendiskussion :wink: ... sorry, muß mal gesagt werden!

Also ich will weitere Punkte einwerfen:
- Schwenkgeschwindigkeit ... weil jeder hat sein Tempo ... beim Umstieg auf den Sov. mußte ich mich wirklich erstmal dran gewöhnen, daß er langsamer zu schwenken ist
- Zubehörverfügbarkeit und -preise .... was hilft mir eine Mordstiefeaber nur auf einen bestimmten Terrain, wenn ich keine anderen Spulen kriege zu vernünftigen Preisen?
- und dann noch das Problem mit den Hochspannungsleitungen ... oder vielleicht sind nur bei mir überall die häßlichen Masten :?

Auch wenn ich früher viel auf Tiefe und blablabla wert gelegt habe ... mußte ich am eigenen Leib (Geldbeutel) lernen, daß es völlig egal ist, wie Tief die Kiste geht ... weil ich mit dem Detektor den ich kenne und gut klarkomme mehr Tiefe erreiche, als mit einem Gerät das ich nur halb beherrsche! Und überhaupt macht doch bitte einen Test am nassen Salzwasserstrand, dann schauen wir mal wie es mit der Tiefe aussieht ... bestimmt nicht so wie auf einen schönem Acker- oder Wiesenboden ...

Fazit: :D ... habe ich jetzt vergessen *schmunzel* ...
Gruß aus Augsburg

Stefan

Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

@Erdenkönig

Beitragvon Ghost » 09.03.2006, 10:04

..eben kein Kindergarten, ich glaube viel möchte wissen wie der GOLDMAXX POWER abschneidet daher ist es eher Informatif als ein Kindergarten!
P.S. was die Stromleitungen abgeht, da hat der Goldmaxx keine probleme mit, warscheinlich hast du den G-maxx :roll:

Ghost

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 09.03.2006, 11:37

Klar möchte ich wissen, ob der neue Goldmaxx was taugt!!!
Aber ob es nun 3 oder 4 cm mehr auf der Wiese sind interssiert mich halt nicht sonderlich ... weil Punkte wie Empfindlichkeit auf Kleinteile, Aluschnippsel, Funtkionsfähigkeit der Tonunterscheidung, Laufruhe auf Unterschiedlichen Böden, etc. ... Finde ich spannender als unsinnige cm Vergleiche. :roll:

Stimmt ich HATTE eine G-Maxx, den ich großartig fand und immer noch finde ... aber gerade auf nassen Sandstrand hat er im Vergleich zu anderen Detektoren sehr an Leistung verloren. Genauso auf wirklichen Schrottflächen ... da zeigt sich was ein Detektor kann ... und nicht im 08/15 Tiefentest ... ist aber meine rein persönliche Meinung. :)

Das liegt aber auch daran, daß ich keine Lust mehr habe 4 Detektoren zu Hause stehen zu haben und jedesmal mich auf ein anderes Gerät umzustellen ... *ohhhjeee* ... Vielleicht werde ich ja alt und kann es nur nicht mehr :D :D ... Ich schleppe jedenfall lieber im Kofferraum 4 verschieden große Spulen mit mir rum, wenn ich wegfahre, als 4 verschiedene Detektoren!
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Andy63

Beitragvon Andy63 » 09.03.2006, 11:42

Hallo
Immer locker bleiben,die zweite Serie @ Erdenkönig soll keinerlei Probleme haben wie die erste Ausführung ob G oder Goldmax die neuen
Geräte können sogar auf eine andere Frequenz geschaltet werden falls
eine andere Sonde mal stören sollte.Im Bodenfundforum hatte Jochen Reifenrath nach einem Probegang mal einige Vorteile gegenüber der alten
Serie beschrieben mit den Hinweis das Tiefe nicht alles ist.Die Kinderkrankheiten sind ausgebessert worden und wenige aber sinnvolle
Futures hinzugekommen.Die Tiefe mit der Standardspule sei nur geringfügig besser.Ansonsten hatt das Gerät Gold Maxx Power 2 auf einen festgelegten Testgelände mit verschiedenen Objekten(Artefakten) laut Aussage vom Jochen bis jetzt alls einzigstes Gerät auf Anhieb alles gefunden. :D Wurde vor ein paar Wochen schon mal genauer hier durchgekaut der Evab(Ditmar)hatt sogar den Thread zum Bodenfundforum darüber von hier aus irgendwo direkt verlinkt.
Nerven behalten und abwarten bis einer mal richtig geprobt hatt mit dem
Gerät.Nur um am Strand rumzupoppeln währe mir der Detektor auch zu teuer.
So Long
Andy63 :winki:


Zurück zu „XP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Godigger und 3 Gäste