taugt der Unterwasserdetektor Fisher - CZ 21 zum Kauf?

Meinungen & Infos zu Fisher Metalldetektoren (F11, F22, F44, CZ5, CZ70, 1236x2, Coinstrice, F2, F75 ..)

Moderator: Icke

Benutzeravatar
Muenztiger69
Nullposter
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2007, 00:04
Kontaktdaten:

taugt der Unterwasserdetektor Fisher - CZ 21 zum Kauf?

Beitragvon Muenztiger69 » 08.04.2009, 15:23

Hallo zusammen,

möchte mir einen neuen Unterwasser- Detektor zulegen. Insbesondere für die Schmucksuche am Strand, im Flachwasserbereich.

Der Fisher- CZ 21 scheint mir ein geeignetes Gerät zu sein.

Hat von Euch vielleicht jemand praktische Sucherfahrung mit dem Gerät und kann mir evtl. mitteilen ob es was tauch, bzw. taugt:-)

Würde mich freuen von euch zu lesen:-)

Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
thunting.com
Detektoren Profi
Beiträge: 125
Registriert: 20.07.2006, 03:17
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon thunting.com » 11.04.2009, 11:31

Ist ein Top Gerät. Kann ich nur weiter empfehlen!

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 12.04.2009, 14:31

Wenn du nicht direkt tauchen willst oder das Gerät im Wasser ablegen willst brauchst du eigentlich keinen Uw Detektor. Mit jedem Detektor kannst du eigentlich bis kurz unter die Elektronikbox im Wasser suchen . Pech bloß wenn du stürzt oder dir das Gerät aus der Hand rutscht. Dann noch die Frage ob Salz oder Süßwasser? Bei nem Gerät das Hipmountfähig ist kannst du bei entsprechend langem Kabel die Elektronik auch an nem Koppeltragegestell an der Schulter tragen. Ich hatte mich auch schon mal für dieses Thema interessiert und lang gelesen und gefragt. Die meißten Infos liefen auf den Excalibur hinaus. Der allerdings ist teuer und soll des öfteren mal undicht sein? Fakt ist das der Cz 21 und der Exc. II beide mehrere Frequenzen nutzen einen Disc haben und Ton/ Led Fundunterscheidung haben was ich sehr praktisch finde. Der Garrett Infinium LS hat dies auch aber wie beim Cz 21 findet mann nicht viele duetschsprachige Infos dazu. Die meißten Taucher in den Metalldetektorenforen suchen Millitaria und legen weniger wert auf einen Disc.

MfG Steven
Geräte:Garrett Fisher F75 Ltd, Whites V3i, Viking VK 30, Vibra Tector früher: F75 , Garrett At pro, Whites M6, Minelab Sovereign GT, Minelab Explorer SE, Xp GmaxxII, Tesoro Lobo, Nautilus DmcII, Fisher F2, Whites Eagle Spectrum und Seben Deep Target.

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 12.04.2009, 15:22

Geräte:Garrett Fisher F75 Ltd, Whites V3i, Viking VK 30, Vibra Tector früher: F75 , Garrett At pro, Whites M6, Minelab Sovereign GT, Minelab Explorer SE, Xp GmaxxII, Tesoro Lobo, Nautilus DmcII, Fisher F2, Whites Eagle Spectrum und Seben Deep Target.

Benutzeravatar
Muenztiger69
Nullposter
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2007, 00:04
Kontaktdaten:

Antwort

Beitragvon Muenztiger69 » 16.04.2009, 16:38

Hallo Steven,

bin neu hier und finde mich hier nur langsam zurecht:-)

habe seit Jahren den Fisher Cz 6a für die Suche in Salz-, als auch im Süßwasser hipmonthmäßig, erfolgreich eingesetzt.

Nun möchte ich mir wegen der nicht unerheblichen Absaufgefahr, jetzt einen UW- Detektor für die Strandsuche in beiden Medien.

Denke wirklich, dass er mit den zwei Frequenzen gute Funde orten kann!?


MfG

Michael




inno67 hat geschrieben:Wenn du nicht direkt tauchen willst oder das Gerät im Wasser ablegen willst brauchst du eigentlich keinen Uw Detektor. Mit jedem Detektor kannst du eigentlich bis kurz unter die Elektronikbox im Wasser suchen . Pech bloß wenn du stürzt oder dir das Gerät aus der Hand rutscht. Dann noch die Frage ob Salz oder Süßwasser? Bei nem Gerät das Hipmountfähig ist kannst du bei entsprechend langem Kabel die Elektronik auch an nem Koppeltragegestell an der Schulter tragen. Ich hatte mich auch schon mal für dieses Thema interessiert und lang gelesen und gefragt. Die meißten Infos liefen auf den Excalibur hinaus. Der allerdings ist teuer und soll des öfteren mal undicht sein? Fakt ist das der Cz 21 und der Exc. II beide mehrere Frequenzen nutzen einen Disc haben und Ton/ Led Fundunterscheidung haben was ich sehr praktisch finde. Der Garrett Infinium LS hat dies auch aber wie beim Cz 21 findet mann nicht viele duetschsprachige Infos dazu. Die meißten Taucher in den Metalldetektorenforen suchen Millitaria und legen weniger wert auf einen Disc.

MfG Steven


Zurück zu „Fisher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arminius, Leo69 und 3 Gäste