Probleme mit dem Lobo

Meinungen & Infos zu Tesoro Metalldetektoren (Cortes, DeLeon, Eldorado, Compadre, Lobo, Tejon, Silver/GoldenµMax,..)

Moderator: Icke

Benutzeravatar
Andi68

Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 02.10.2015, 18:50

Hallo,
mein Lobo hat seltsame Störungen- während der Suche geht er aus, dann wieder an, bringt den Einschaltton.
Hab schon die Kabel gecheckt, Spule auch, da finde ich keinen Wackler.
Ich hatte die Steckverbindung Akku-Detektor im Verdacht, da ist aber nicht wirklich was.
Hat einer ne Idee was das sein kann, bzw. hatte diese Störung schon mal?

MfG

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1050
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon eifelsucher » 02.10.2015, 19:18

Dreck im Dreh-Schalter? Knirscht der etwas beim Drehen der Sens?
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 02.10.2015, 19:40

Hm, ich höre nichts, der läuft auch ganz gut.
Das macht mich echt irre, heute war es extrem, manchmal trat das während der Suche ein-zweimal auf, oder nicht , heute ständig.

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 03.10.2015, 10:02

Also heute nochmal genau gehört, knirschte etwas, hab mit Kontakt61 behandelt, ist besser geworden.
Mal sehen, ob ergeht, wo kriegt man so ein Pot her?

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 05.10.2015, 08:16

So, ich habe Sens- und Thresh- Poti mit Kontakt 61 behandelt, Disk wurde schon vor ein paar Monaten gewechselt.
Daheim ist die Störung nun nicht mehr aufgetreten, ich hoffe, ich kann das diese Woche noch auf dem Acker testen.
Wenn es bloß das war, bin ich erleichtert.
Hm, die Potis sind ab Werk so eingebaut, dass die offene Seite nach oben zeigt.
Da geschlossene zu nehmen wäre nicht wesentlich teurer, besonders hochwertig sind die Pots auch nicht, finde ich schwach von Tesoro.
Besten Dank von mir an den Eifelthomas für den Tip :prost:

MfG

Andi

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 08.10.2015, 18:09

Also, Senspoti und Umschalter Allmet.- Disk-PP, sind hinüber.
Schalter hab ich beim örtlichen Elektronikhändler für 4, 65 bekommen, Senspoti ist bestellt, muß aber modifiziert werden, das Originale ist ein Tandempoti mit zwei verschiedenen Werten
Bei den Potis bleibt von der Bauform wenig Wahl, vom Ende des Potis bis zum Batteriefach ist es platzmäßig sehr knapp,
also nix mit einfach ein Poti reinklatschen

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 18.10.2015, 14:30

So heute hab ich den Lobo zugemacht und in der Wohnung soweit es ging getestet; nun scheint er wirklich
wieder so funktionieren wie er soll, verändert hat sich der Disk, der ist nun wirklich brutal, warum weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Ich hoffe, bald einen Feldtest machen zu können, bin momentan noch von einem Infekt geplagt.
Knifflig war die Sache mit dem Senspoti, das hat 2 unterschiedliche Werte, 10k und 1 M , kriegt man so nur als Tesoro Ersatzteil.
Nun wollte ich das so lösen, indem ich bei einem 1M Stereopoti durch Parlellschalten eines Widerstandes 1M auf 10k
verkleinere.
Das hatte zur folge, dass der lineare Verlauf bei 10k total im Eimer war.
Also was tun?
10k Stereopotis bestellt, hintere Platte weg, bei 1M ebenso, und dann 1M Platte auf 10k Poti gemacht, das ging bei der Bauart dieser Potis problemlos :-D
So sehen die aus
https://www.banzaimusic.com/Alpha-16-FS ... k-lin.html
https://www.banzaimusic.com/Alpha-16-FS-STE-1M-lin.html
Bei diesem Händler gibts auch das Threshpoti (100k lin. mit Schalter) und das Diskpoti (100k linear).

MfG

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 26.10.2015, 17:35

So, heute bin ich dazu gekommen, den Lobo auf dem Acker zu testen, 2,5 Stunden, der Fehler ist nicht mehr aufgetreten
der Lobo lief auch ruhiger und tat glaub so wie er sollte.
Ich möchte natürlich wissen, ob er optimal eingestellt ist, leider bekomme ich kein Servicemanual mit Messpunkten und Oszillogrammen und kann nix machen :-(

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1050
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon eifelsucher » 27.10.2015, 23:05

Das komische Verhalten des Disk.Reglers dürfte daran liegen das der statt log - lin ist oder umgekehrt, wahrscheinlich aber log statt lin.

Schaltunterlagen gibt es irgendwo auf ner russischen Seite aber kein Servicemanual mit Messwerten. Aber das wusstest Du ja schon vorher...
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Andi68

Re: Probleme mit dem Lobo

Beitragvon Andi68 » 28.10.2015, 11:08

Der alte war Typ B, der neue ist Typ B, soweit ich weiß ist Typ B linear.


Zurück zu „Tesoro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Annie, Melander und 3 Gäste