Kurzbericht -Eigene Erfahrung- Fisher F75

Lufttest, Bodentest und Vergleichstest von Metalldetektoren

Moderator: Icke

Benutzeravatar
musketeer
Detektoren Freak
Beiträge: 32
Registriert: 31.08.2005, 18:35
Kontaktdaten:

Kurzbericht -Eigene Erfahrung- Fisher F75

Beitragvon musketeer » 16.07.2008, 19:09

Ich möchte hier mal in Kurzform meine bisherigen Erfahrungen mit dem F75 niederschreiben.
Mein bisher benutztes Gerät ist ein Minelab EX2, welches ich eigentlich nach dem Kauf des F75 verkaufen wollte… Eigentlich.. denn ich habe den EX2 nach wie vor im Einsatz vor allem im dichten Gestrüpp und bei Regen.

Wenn mich heute jemand fragt, ob ich den F75 noch mal kaufen würde.. Nein.. das würde ich nicht, denn ich brauche ein robustes Gerät, da ich viel im Wald suche und durch Büsche mich durchschlängele, das Gerät im Lehmboden auch mal ohne Nachdenken ablegen möchte und nicht zum Schönwettersondler mutieren möchte.


Fisher F 75
Gekauft Januar 2008

Suchstunden bisher ca. 100

Vorteile:
• Gewicht und Ausbalancierung sehr gut
• Display-Leitwertanzeige mit Hintergrundbeleuchtung gut ablesbar
• Logische Menüführung
• Leitwertanzeige zuverlässig
• Gestänge 3-teilig zusammensteckbar
• Nur 4 AA-Batterien
• Batterieverbrauch sehr gering
• Metallunterscheidung gut
• Tiefenleistung bisher sehr zufrieden stellend

Nachteile

• Trotz Regenabdeckung sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit. Bei starkem Regen ist das Gerät nicht einsetzbar.
• Batteriekasten mit An/ Ausschalter fängt jetzt schon an zu wackeln
• Batteriekasten ist nicht praxisgerecht angebracht. Ablagemöglichkeiten im Gelände bei Matsch und Schlamm sehr begrenzt
• Gestänge ist mittlerweile wackelig
• Unteres Gestänge besteht aus preiswertem Plastik und sieht nicht robust aus ( Minlab EX2 hat es aus Karbon)
• Regenabdeckung des Batteriekasten ist nach oben offen.. der Regen in den USA kommt wohl von unten)
• Kabelführung zur Spule außen liegend Gefahr des Hängenbleibens ist immer gegenwärtig ( EX2 hat innen liegendes Kabel).
• Display hat scheinbar keine gehärtete Scheibe. Schon jetzt sind Kratzer auf dem Plastik.

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 17.07.2008, 07:05

Danke schön für deinen Erfahrungsbericht!!!! Sowas wünschte man sich doch in diesem Forum! Vielleicht ergänzt das jemand, der auch einen F75 im Praxiseinsatz hat!
Gruß aus Augsburg

Stefan

Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Indiana Jones
Board-Inventar
Beiträge: 1205
Registriert: 15.03.2005, 10:01
Wohnort: bei Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Indiana Jones » 17.07.2008, 07:15

Hallo Musketeer,

sehr schöner Bericht, so wie man ihn sich wünscht.
Kurz und prägnant in seiner Aussage.
:appl:

Vielen Dank.

Gruß
Wolfgang
Geräte:
Fisher F70, Garrett Euro Ace + Tesoro Compadre SE (für den kleinen Indi ;-))
Davor: C.Scope CS2MX, Discovery 3300, Fisher 1236x2, Tesoro Conquistador, Garrett ACE 250, Scannermax, Magpie

Benutzeravatar
thunting.com
Detektoren Profi
Beiträge: 125
Registriert: 20.07.2006, 03:17
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon thunting.com » 17.07.2008, 09:05

Danke für diesen sehr informativen Praxis Einblick!

Grüsse,

Christian

Benutzeravatar
Minelablord
Moderator
Beiträge: 314
Registriert: 09.03.2005, 19:33
Kontaktdaten:

Beitragvon Minelablord » 17.07.2008, 11:05

Schöner Bericht
Für mich geht Qualität vor ein paar cm Tiefe,für mich sind die neuen Fishergeräte demnach auch nicht die erste Wahl.

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 17.07.2008, 11:24

Dem schließe ich mich an!
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Andreasnewmexico
Stamm-User
Beiträge: 266
Registriert: 07.07.2007, 17:15
Wohnort: Kehrig
Kontaktdaten:

Fisher F75

Beitragvon Andreasnewmexico » 17.07.2008, 12:19

• Trotz Regenabdeckung sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit. Bei starkem Regen ist das Gerät nicht einsetzbar.


Die mitgelieferte Abdeckung ist keine Regenabdeckung und erlaubt somit auch nicht den Einsatz des F75 bei starkem Regen.

Die Abdeckung ist mehr ein Schutz gegen Verschmutzungen und kurzfristiges Spritzwasser.

Es besteht also auch keine Garantie, wenn der Detektor "absäuft".

Batteriekasten mit An/ Ausschalter fängt jetzt schon an zu wackeln


Wenn er kaputt geht, ist ja Garantie drauf und der Schalter wird ersetzt. Ist er nur lose kann er nachgezogen werden.

• Batteriekasten ist nicht praxisgerecht angebracht. Ablagemöglichkeiten im Gelände bei Matsch und Schlamm sehr begrenzt.


Stimmt in Matsch oder Schlamm sollte er nicht gelegt werden.

• Gestänge ist mittlerweile wackelig


Was genau ist wackelig ? Die schwarzen Buchsen zwischen den Gestängen lassen sich leicht austauschen. Ich habe die Teile da. Der Händler, wo Du gekauft hast sollte sie auswechseln auf Garantie.

• Unteres Gestänge besteht aus preiswertem Plastik und sieht nicht robust aus ( Minlab EX2 hat es aus Karbon)

Die untere Stange ist von Fisher gegen eine stabilere ausgetauscht worden.

• Regenabdeckung des Batteriekasten ist nach oben offen.. der Regen in den USA kommt wohl von unten)


Siehe oben...ist keine Regenabdeckung !

• Kabelführung zur Spule außen liegend Gefahr des Hängenbleibens ist immer gegenwärtig ( EX2 hat innen liegendes Kabel).


Stimmt, aber wechsel mal die Spule beim Explorer, da weis man ein außenliegendes Kabel zu schätzen. Alles hat Vor und Nachteile.

• Display hat scheinbar keine gehärtete Scheibe. Schon jetzt sind Kratzer auf dem Plastik.


Stimmt, ich wünsche mir auch eine stabilere Scheibe. Werde mal nachsehen wie schnell sich die Scheibe austauschen läßt.

Wie schon vorher gesagt, der neue F75 hat jetzt Dichtungen eingebaut, die ihn mehr gegen Wassereindringen schützen.

Wie gut diese neuen Dichtungen schützen muss ich mal selbst testen, da trotzdem nicht empfohlen wird bei Regen damit zu suchen.


Auf jeden Fall ist damit der F75 besser gegen Wassereindringen geschützt als viele Whites, Minelabs, Garretts, Tesoros........
Tauchgeräte sind natürlich besser abgedichtet.

Andy

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 17.07.2008, 12:35

Also niht böse sein, aber das Whites und Minelabs schlecht abgesichtet sind ist mir neu! Somindestens beim MXT und Sovereign gabs nie ein Problem bisher! Und wenn überhaupt ein Detektor mustergültig ist, dann für mich der C-Scope 3Mx und 4Pi. Da muß ich sagen bin ich sehr angetan von. (Somindestens optisch! Im Starkregen getestet. Macht aber einen vorbildlichen Eindruck in diesem Punkt) ... und das mit dem Gestänge finde ich extrem ärgerlich unabhängig vom Detektor! ok, ich brauche maximum Länge!
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Harigast
Premium-User
Beiträge: 430
Registriert: 04.02.2006, 19:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Harigast » 17.07.2008, 12:40

Dann sollte die Haube nicht "Regenschutzhaube" genannt werden, genau das machen nämlich die meisten Anbieter.

Benutzeravatar
berti
Wenigschreiber
Beiträge: 5
Registriert: 10.07.2008, 13:30
Kontaktdaten:

Beitragvon berti » 17.07.2008, 12:48

Jetzt wird die Diskussion aber kleinkariert!

Für den Fall eines Regens hab ich ich ein einfaches Plastiksackerl + Gummiringerl dabei und die Sache ist erledigt.
Wie dass dann aussieht ist mir egal, ich geh ja damit nicht auf den Opernball.
Ausserdem muss man ja nicht unbedingt bei jedem Hundewetter sondeln!

Berti

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 17.07.2008, 12:55

So! Spiele jetzt mal wirklich Moderator und verfüge hiermit :wink: das dieser Beitrag nicht kleingeredet wird! Sonst muß ich mal eingreifen, gell ... Musketeer hat diese Erfahrung gemacht! Und unabhängig davon ob ich gegen Garantie den Detektor reparieren lassen kann oder nicht ist dem denn dann so!
Welcher Nutzer von dem Gerät hat andere Erfahrung? Dann bitte posten!

(Anm. d. Red. : Nein , ich habe keinen Fisher F75, will auch keinen haben und ist mir auch egal! Will nur mal einfach ECHTE neutrale Nutzermeinungen in einem Thread haben, um jeglichen Hype vorzubeugen oder diesen zu bestätigen! Will aber auch nicht die Kiste schlecht machen, da ich sie halt nicht kenne!)
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
Andreasnewmexico
Stamm-User
Beiträge: 266
Registriert: 07.07.2007, 17:15
Wohnort: Kehrig
Kontaktdaten:

F75

Beitragvon Andreasnewmexico » 17.07.2008, 13:09

In der englischen original Anleitung steht "Covers" und bedeutet nur Abdeckung.

Wer Regenabdeckung schreibt erweckt beim Kunden den Eindruck, daß
mit dieser Abdeckung bei Regen gesucht werden kann. Das ist aber falsch !

Andy

Benutzeravatar
Ghost
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 01.09.2005, 10:33
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

@ alle

Beitragvon Ghost » 21.07.2008, 07:25

..nun dan muss ich auch mal ran :wink: , ich hatte den F75 fast ein Jahr lang und war super zufrieden bezüglich seine Suchkapazitäten die meines erachtens zu den Toprange gehört, was mich persönlich aber sehr gestört hat ist die Verarbeitung die meiner Meinung nach gleicht an einem Bountyhunter älteren Jahrgangs, ich hatte noch nie ein Gerät wobei in die erste Woche was kaputt ging wie zumb. eine Schraube(am Gestänge) einen Riss hatte und danach nicht mehr zu gebrauchen war, so wie der Spulenschutz der nach 2 mal wechseln schon eingerissen war(den wollte ich dan als Garantiefall anmelden weil soeine Schutzspule 23 euro Kostet 8O , wollte aber meinen Händler nicht ran :evil: das Wackelgestänge wurde ja schon besprochen wie auch den Display unit!
Um ganz ehrlich zu sein würde ich gerne wieder einen F75 kaufen aber dan nur wenn Fischer "Vernünftige" Materialien dafür gebraucht und kein Plastikschrott!!

Ghost

orio
Detektoren Profi
Beiträge: 89
Registriert: 28.08.2002, 18:09
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitragvon orio » 21.07.2008, 12:00

Hallo Leute,

ich suche mit dem F75 bereits über ein Jahr und bin immer noch sehr zufrieden mit diesem Detektor.

Bis jetzt war noch nichts kaputt und ich hatte noch nie Probleme bei leichten Regen oder dergleichen. Ihr könnt mir auf jeden Fall glauben das er schon genug Suchstunden hat.
Entweder gehe ich einfach vorsichtiger mit meinem F75 um oder ich habe einen besseren erwischt.
Muss jedoch auch sagen, dass ich meinen F75 immer sehr pflege, nach jedem Suchgang wird die Spule gereinigt und der Rest vom F75 geputzt.
Suche außerdem auch ohne Spulenschutz und hatte bis jetzt kein Problem mit der Spule. Meiner Meinung nach ist dieser Spulenschutz sowieso nur ein Schmutzfänger.

Wenn man sich den einen oder anderen Detektor von Suchern ansieht könnte man ja glauben die graben damit oder machen Holzfällerarbeiten mit dem Detektor.
Ein bisschen sollte man sich halt schon drauf schauen.

Weiters bin ich auch schon mal auf einem Hang mit dem F75 ausgerutscht und genau auf den Detektor gefallen. Ich glaubte, nun ist es vorbei mit meinem F75, doch siehe da ich bin anscheinend glücklich gefallen.

Jedoch habe ich zwei Punkte die mich beim F75 stark nerven:

1. Die wackelige Elektronik am Griff. Alleine beim tauschen der Spule glaubt man schon man reißt die Elektronik vom Griff. Darum ist es ratsam die Elektronik zu halten.
2. Die Störsignale bei Bahnleitungen
grüße & grüne funde
orio
Bild
http://www.sondengaenger.at

Benutzeravatar
berti
Wenigschreiber
Beiträge: 5
Registriert: 10.07.2008, 13:30
Kontaktdaten:

Beitragvon berti » 21.07.2008, 13:04

orio hat geschrieben:Hallo Leute,

Wenn man sich den einen oder anderen Detektor von Suchern ansieht könnte man ja glauben die graben damit oder machen Holzfällerarbeiten mit dem Detektor.
Ein bisschen sollte man sich halt schon drauf schauen.



Da muss ich dir vollkommen recht geben Orio, in den letzten Tagen standen eine 1265 Findmachine und ein XP Adventis zum Verkauf - soetwas von vergewaltigt hab ich überhaupt noch nicht gesehen 8O 8O 8O !


Zurück zu „Metalldetektoren Testberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mounira7, Trish und 3 Gäste