Unterwasserdetektor aber welcher?

Metalldetektoren für spezielle Aufgaben wie z.B. Unterwassersuchgeräte oder Metallsuchgeräte für die Nugget oder Strandsuche, etc.

Moderatoren: Icke, Moderatoren

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Unterwasserdetektor aber welcher?

Beitragvon inno67 » 09.03.2008, 14:41

Hallo Forengemeinde!

Ich will mir in naher Zukunft einen UW Detektor für die Suche nach Münzen und Schmuck im Strandbereich zulegen. Das Teil sollte ein festes Gestänge haben, für Wasser Land und Salzstrände geeignet sein, relativ schnell zu schwenken und wenn möglich verschiedene Töne zur Fundidentifizierung und Disc haben. Welcher ist also der meinige?
Der Garrett Infinium LS? Hat jemand Erfahrung mit ihm?

MfG Inno

Benutzeravatar
Zimbo
Detektoren Profi
Beiträge: 163
Registriert: 01.12.2003, 23:34
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

antwort

Beitragvon Zimbo » 09.03.2008, 21:47

der infinium ist ein PI-Gerät, mit nur rudimentärer Metallunterscheidung. man sollte für diesen Gerät schon einige Erfahrung mit Pi-detektoren haben, ansonsten ist der Infinium ein gutes gerät, in der bewährten Garrat Qualität, aber sicher sehr schwer für die landsuche, auch ein typisches Merkmal der garrat-Detektoren.



Gruß Zimbo

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 09.03.2008, 22:00

Ich hab heut noch gehört das mann sich keinen gebrauchten holen soll da sie oft nur verkauft werden weil sie abgesoffen sind?

MfG inno

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 11.03.2008, 11:05

Wenn genug Geld vorhanden ist, würde ich den Exalibur von Minelab nehmen ... der eignet sich für alles prima. Ist allerdings gebraucht so gut wie gar nicht zu bekommen. Ich habe einen gebr. Fisher UW-Detektor, der war in Ordnung!
Gruß aus Augsburg

Stefan

Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 12.03.2008, 18:30

Hallo Erdenkönig!

Gegen Minelab hab ich irgendwie so ne innere Abneigung was wohl daran liegt das wenn ich auf minelaber treffe diese oft wenig in der Tasch haben. Evtl. liegts auch am Bediener wer weiß?

MfG Inno

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 13.03.2008, 08:15

Wer weiß woran es liegt :wink: , aber würde trotzdem an deiner Stelle mal Ihn anschauen ... aus Erfahrung macht der Sov. - der die gleiche Technik hat wie der Excalibur am Salzwasser-Strand viel Spaß. Habe auch mal einen Whites Surfmaster (PI) gehabt und da wirst Du halt mit Eisenschrott nicht glücklich. Mein Fisher tut sich schwer mit der Mineralisation und man muß halt ein wenig die Leitung drosseln bzw. der Disk ist nicht gerade der Hit im Vegleich zu dem Minelab!
Andere herkömmliche Detektoren hatten immer ein paar Problem mit dem Salz ... schau mal hier, finde die Seite sehr interessant

http://gometaldetecting.com/metal_detectors_water.htm

Kleine Anmerkung: Bzw. mich die Erfahrung an franz. Atlantikstrand. Ob der höher oder weniger mineralisiert ist weiß ich nicht :-)
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 14.03.2008, 22:23

Moin Erdenkönig!

Der Link ist top! macht mich aber in meiner Entscheidung immer unschlüssiger kann mann denn den Minelab ex auch hipmount tragen? Vom Fisher hab ich mal ein Video bei YOUTUBE gesehen den muß mann richtig langsam schwenken.

MfG Inno

Benutzeravatar
Erdenkoenig
Board-Inventar
Beiträge: 1100
Registriert: 22.01.2004, 11:17
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Erdenkoenig » 15.03.2008, 16:42

Der Ex geht glaube ich nicht Hipmount (EXII, oder meinst du den Excalibur? Für den Excal. gibt es glaube ich ein Landgestänge was länger ist.. Er soll aber schweineschwer sein!!!!) ... der Sov. und Lobo gehen ... habe ich probiert. Kleiner Hinweis: Achte auf die Spulenkabellänge, falls Du sowas vorhast. Manche Hersteller geizen ein wenig!
Ist schooo schwer die Entcheidung. Bin auch noch nicht glücklich mit meinen Lösungen. Für mich wäre wohl der Excalibur die beste Lösung, aber momentan gerade knapp im Portmonaie :roll: (... Skiliftbetreiber fressen mein Geld auf :P )
Gruß aus Augsburg



Stefan



Aktuelles Motto : Irgendwo schneits immer....

Benutzeravatar
RayRedditch
Stamm-User
Beiträge: 206
Registriert: 27.05.2006, 10:08
Kontaktdaten:

Beitragvon RayRedditch » 16.03.2008, 23:49

Fisher 1280X ist ein gute für unter wasser, anders gibt auch ein merk namens Head Hunter, für tauchen oder waden (Uterschiedliche modellen) war früher bei JR (Abenteuer Scatsuche) glaub Ich :D

Oder hier ist ein adresse.
http://scientificsonline.com/product.asp_Q_pn_E_3140000

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 17.03.2008, 02:22

Ich werde wohl den Tiger Shark oder den Excalibur nehmen Geld für den Tiger hab ich mal schauen ob ich noch auf den Excalibur spare!
Ray danke für den Tip!

MfG inno

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 21.03.2008, 02:24

So hab mir jetz die dreierauswahl geschaffen und wäre erfreut wenn ihr mir die positiven und negativen Seiten der einzelnen Geräte aus eigenen Erfahrungen auflisten könntet! Hier meine Favoriten Tesoro Tiger Shark
Vorteile: Günstig, Hipmountfähig, Lebenslange Garantie, Kopfhörer inkl.
Nachteile: geringe Batterielebensdauer, keine Tone ID( hab ich mich seid dem M6 so dran gewöhnt)
Detector Pro Headhunter Diver
Vorteile: wohl der leichteste, bis 50 Stunden Batterie mit 2 Blockbatterien
Nachteile: Gestänge scheint sehr wackelig, Ton Id Fehlanzeige
Excalibur II
Vorteile: Mit Spezialadapter Hipmountfähig,Tone ID, Batteriewarnton, Eigebauter Akku
Nachteile. einer der teuersten, 1 jahr Garantie Erweckt keinen guten Eindruck!


So über ein paar produktive Antworten zu den Kisten wäre ich euch Dankbar!!

MfG Inno

Benutzeravatar
thunting.com
Detektoren Profi
Beiträge: 125
Registriert: 20.07.2006, 03:17
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon thunting.com » 07.06.2008, 18:41

Hallo,

ich persönlich würde Dir für verschrottete Flächen den Fisher CZ 20 empfehlen, für die Suche im Meer den Aquapulse 1B (PI Gerät).

Grüsse,

Christian


Zurück zu „Metalldetektoren für spezielle Aufgaben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brainman, Julia21 und 4 Gäste