Bitte um hilfe sehr wichtig

Metalldetektoren für spezielle Aufgaben wie z.B. Unterwassersuchgeräte oder Metallsuchgeräte für die Nugget oder Strandsuche, etc.

Moderatoren: Icke, Moderatoren

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

Bitte um hilfe sehr wichtig

Beitragvon imparator » 27.01.2009, 01:22

Hallo ,
hab eine frage an die profis unzwar brauche ich ein gerät (bodenradar)
womit ich in echte 3-5 meter tief eindringen kann.
Hatte mir letzts jahr den Ebinger IP geholt für 3500€,
der hat aber eine Reale tiefe von bis zu nicht lachen leute 40 cm geschaft wir haben uns intensiv damit 1 Woche beschäftigt (türkei) mussten leider feststellen das Das gerät überhaupt nichts taugt.
Deswegen meine frage wer kennt eins, womit ich wie gesagt 3-5 meter in die tiefe eindringen kann. Schweres gerät ist vorhanden bevor noch jemand einen dummen spruch lässt, also Profis jezt seit ihr drann .
LG imparator

Benutzeravatar
eifelsucher
Board-Inventar
Beiträge: 1056
Registriert: 23.09.2002, 12:21
Detektor: XP ADX 150, XP-DEUS, GPP
Wohnort: Bonn-Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitragvon eifelsucher » 27.01.2009, 12:50

Was ist ein Ebinger IP?
Ausführliche Hilfe- und Infoseiten rund ums Thema Sondengehen und Metalldetektoren findet man auf meiner (überarbeiteten) Hompage mit der altbekannten Adresse - www.eifelsucher.de

Benutzeravatar
Harigast
Premium-User
Beiträge: 430
Registriert: 04.02.2006, 19:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Harigast » 27.01.2009, 17:50

Wenn Du keine dummen Sprüche willst, musst Du schon etwas konkreter werden. Was willst Du denn in dieser Tiefe orten?

Benutzeravatar
Kellogz
Wenigschreiber
Beiträge: 4
Registriert: 13.12.2008, 11:43
Kontaktdaten:

Beitragvon Kellogz » 27.01.2009, 19:50

Ich denke mal das übliche was eben so gesucht wird ;) Riesige Kisten, voll mit Gold, Silber und Edelsteinen ^^ :lol:

Benutzeravatar
inno67
Premium-User
Beiträge: 590
Registriert: 23.11.2006, 11:56
Detektor: V3i, F75ltd, Vibratector
Wohnort: Saargau
Kontaktdaten:

Beitragvon inno67 » 27.01.2009, 21:00

"Ey Dragan ist dem konkret?", "ultrakonkret Alder!"
Ist dem überhaupt konkret Ebinger oder was? :roll:
Hat dem Tüte germanisch nix gut drinn für verstehen Maschinanleidung :lol:


Ps. letzt in den News "Türken integrieren sich in Deutschland am schlechtesten" warum?
Geräte:Garrett Fisher F75 Ltd, Whites V3i, Viking VK 30, Vibra Tector früher: F75 , Garrett At pro, Whites M6, Minelab Sovereign GT, Minelab Explorer SE, Xp GmaxxII, Tesoro Lobo, Nautilus DmcII, Fisher F2, Whites Eagle Spectrum und Seben Deep Target.

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

Wusste ich dumme sprüche !!!

Beitragvon imparator » 28.01.2009, 00:15

Hallo inno67,

Es ist erstaunlich und für mich als neuer sehr erfreulich mit Menschen die Probleme unseres Lebensraums ( Deutschland) in einem Forum so "tiefsinnig" zu betrachten.

Kulturkreise und der Schutz von Minoritäten ist ersklärtes Ziel der EU.

Würde es eine europäische Sprache geben, wage ich es zu bezweifeln das Deutche aufhören würden deutsch zu sprechen.

Wenn in einem System, Menschen aus einem bestimmtem Kulturkreis sehr erfolgreich sein können und gleichzeitig in diesem System, Menschen aus dem gleichen Kulturkreis nach dem "Erfolgsbegriff" des systems hinausfallen ist das natürlich, rein wissenschaftlich betrachtet ein Problem des Systems!

Kommentare lassen sich durch Halb- und Nichtwissen, Nichtverstehen und Vorurteilen gepaart mit eigentlichem Desinteresse erklären...
Manche sind schlicht und einfach gegen die türkische Ethnie als solche gerichtet und somit dem Begriff nach xenophob, tut mir Leid.

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

An Eifelsucher !

Beitragvon imparator » 28.01.2009, 00:19

es war ein PI detektor
Leider sind alles Geräte von - 5000€ nix wert Sorry aber die gerätegersteller verarschen einen nur wo sie können angeblich bis 2-3 meter nix da höchstens 30 -40 cm .
Und die leute die billig geräte haben sollen bitte keine dummen sprüche ablassen (hobbysucher)
LG

Benutzeravatar
Sonie
Detektoren Profi
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2009, 11:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonie » 28.01.2009, 12:12

Hallo,
wie ist denn die genaue Typenbezeichnung von dem Ebinger-Gerät?
Vielleicht kaufe ich es ja. :wink:

Ich denke nicht daß hier nur "Hobbysucher" unterwegs sind.
Gerade die kennen den Markt besser als selbsternannte Profis.
Im aktuellen DSM habe ich eine Beschreibung gesehen vom DTI-Puls-Antares.
Preise habe ich noch nicht herausgefunden.
Vielleicht ist das ja das passende Gerät. Vielleicht das erste dieser Art das wirklich funktioniert. Man darf ja noch hoffen.

"Normale" Metallsuchgeräte gehen ja nur bis ca 20 bis 25 cm bei Kleinteilen.
Und ich habe auch seltsamerweise noch nie einen Sucher getroffen der tiefer graben will.
Gruß, Günther

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

Endlich eine vernünftige Antwort

Beitragvon imparator » 28.01.2009, 13:57

Hallo Sonie,
vielen dank für die Antwort ,übrigens es war ein Ebinger Upex 728.
Angeblich ein

´´ Hochempfindliches, tiefreichendes Pulsinduktions-System mit Bodenkompensation für professionelle Anwendungen.

Eine attraktive Neuentwicklung in der bewährten UPEX®-Gerätefamilie.

Der Typ 728 erfasst nicht nur kleine Goldnuggets, Münzen oder sonstige Wertgegen- stände aus Metall, sondern auch tiefliegende Metallobjekte, die mit leichtem Grabungswerkzeug nur noch schwierig erreichbar sind.

Eine PA-Funktion analysiert die objekteigene Signatur, die optisch und akustisch als kurz oder lang abklingender Metallgegenstand gemeldet wird.

Durch diese Methode ergeben sich spezifische Vorteile, die ein gezieltes Suchen erheblich erleichtert.´´

das ich nicht lache vorn und hinten eine Verarsche sorry wir haben es ausprobiert,hatte das Gerät 2 monate ,
habe so oft mit Ebinger telefoniert das sie das Gerät dann doch nahmen und mir das Volle geld überwiesen .

Die 45 Suchspule habe ich noch steht zum verkauf einziges manko die das spannmechanismus muss mann neu konzipieren ansonsten funktioniet es Einwandfrei.

suche ein Bodenradar bis 10,000. €
ich weiss das diese geräte ,wenns feucht ist nach Regen nicht zu 100% funktionieren
LG

Benutzeravatar
thunting.com
Detektoren Profi
Beiträge: 125
Registriert: 20.07.2006, 03:17
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Hilfe kommt!

Beitragvon thunting.com » 31.01.2009, 07:51

Hallo Imperator!

Wer hat denn was in 3 - 5 m Tiefe vergraben? Ich grabe eigentlich nie so tief. Und wenn es in der Türkei ist, habt ihr denn eine Suchgenehmigung???

Grüsse,

Christian

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

Ja haben wir

Beitragvon imparator » 31.01.2009, 14:39

Zitat

Hallo Imperator!

Wer hat denn was in 3 - 5 m Tiefe vergraben? Ich grabe eigentlich nie so tief. Und wenn es in der Türkei ist, habt ihr denn eine Suchgenehmigung???

Grüsse,

Hallo christian

Also wenn wir versuchen in 3 meter etwas zu suchen, einen Bagger haben wir ja,
dann ist es doch sinnvoll eine Genehmigung zu haben kostet ca 800€.

wenn signal anschlägt
und bevor wir anfangen zu butteln,


wird der Gouvaneuer und die Gendarmerie gerufen, denn die sehen auch was gehoben wird und halten alles Fest.


LG

Benutzeravatar
Walter Franke
Detektoren Profi
Beiträge: 66
Registriert: 27.08.2007, 22:31
Wohnort: 65510 Wallrabenstein
Kontaktdaten:

Beitragvon Walter Franke » 01.02.2009, 01:01

Moin,

das Gerät welches Du brauchst ist ein EMFAD Bodenradar. Es misst die aus dem Boden zurück gestrahlten Langwellen und zeigt Bodenanomalien an. Durch das Ausheben des Schachtes um, was auch immer in 5 Metern Tiefe zu vergraben, wird die Struktur des gewachsenen Erdbodens verändert, da der wiederverfüllte Aushub ja nicht mit den vorher vorhandenen Bodenstrukturen identisch ist.

Die Messdaten werden vom EMFAD auf einen PC oder Notebook übertragen und die Anomalien werden auf dem Bildschirm angezeigt. Liegt in 5 Metern Tiefe etwas sehr großes mit einer hohen Massedichte, dann erscheint die Anomalie in roter Farbe. Ist das, was vergraben wurde dagegen sehr klein, dann wird die Anomalie in blauer Farbe angezeigt, sie stellt also nur die im Verhältnis zum ungestörten Grund, lockerer Erde im Grabungsschacht dar. Gab es an dieser Stelle nie einen Schacht, dann wird die Fläche in gelber oder grüner Farbe dargestellt.

Info zu diesem Gerät gibt es bei der Firma DTI in Düsseldorf www.detector-trade.de

Viele Grüße

Walter

Benutzeravatar
imparator
Wenigschreiber
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2009, 01:11
Kontaktdaten:

Empfad !!

Beitragvon imparator » 01.02.2009, 11:59

Hallo walter,

vielen dank für ihr kommentar,

von Empfad habe ich auch schon gehört, aber wusste nicht.
das es ein Bodenradar ist.

wissen sie ob es damit auch erfolge gab,
Weil beim letzten kauf wurde mir auch viel versprochen.
Aber leider war es ein reinfall.

Bei uns ist der boden fast überall extrem Mineralisiert,
deswgen brauche ich ein gerät der damit auch umgehen kann.


und natürlich will ich vor dem Kauf ein lehrgang machen damit ich es auch drauch habe.

Denn das sind ja schon hightech geräte für 10,000. €

Beste grüsse

Benutzeravatar
thunting.com
Detektoren Profi
Beiträge: 125
Registriert: 20.07.2006, 03:17
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon thunting.com » 10.02.2009, 04:58

Ich dachte immer das Emfad sei ein Gradiometer?

Benutzeravatar
Andi
Detektoren Profi
Beiträge: 179
Registriert: 27.05.2003, 21:06
Kontaktdaten:

Beitragvon Andi » 10.02.2009, 10:44

Oder gar ein Baphometer ???


Zurück zu „Metalldetektoren für spezielle Aufgaben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ningal und 2 Gäste