suche von Bewährungsstahl in Fertigbetonteilen

Metalldetektoren für spezielle Aufgaben wie z.B. Unterwassersuchgeräte oder Metallsuchgeräte für die Nugget oder Strandsuche, etc.

Moderatoren: Icke, Moderatoren

Benutzeravatar
thale
Nullposter
Beiträge: 1
Registriert: 20.06.2009, 15:07
Kontaktdaten:

suche von Bewährungsstahl in Fertigbetonteilen

Beitragvon thale » 20.06.2009, 15:22

frage an den fachmann:
suche ein gerät um die stärke von bewährungsstäben und deren abstand zueinander in betonfertigteilen oder in auf dem bau gegossenen betonteilen ermitteln zu können.

freue mich über jede antwort dazu

Benutzeravatar
Sonie
Detektoren Profi
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2009, 11:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonie » 20.06.2009, 15:47

Lippi ist unser Experte hier der wird sicher was dazu sagen können.

Das einzige was ich beitragen kann:
Also die Stärke feststellen geht vermutlich nicht.
Auch gibt es Probleme wenn die Stäbe zu nah beeinander oder
hintereinander sind diese zu unterscheiden.
Das Gerät "sieht" dann alle gleichzeitig.
Dann gibt es Probleme weil manche Detektoren keine Gegenstände
sehen können die aus dem Bereich der Spule kommen und diesen Bereich
wieder geradlinig verlassen. Eine Leitung wird von manchen Detektoren nicht angezeigt.
Am ehesten würde ich mal im Industriebereich Erkundigungen einholen.
Sicher gibt es dafür Geräte.

Aber ein Gerät habe ich das mich total verblüfft.
Schiebel Minensuchgerät.
Wenn 10 Nägel auf dem Boden liegen und ich fahre mit der Spule drüber
wird jeder einzelne Nagel sofort angezeigt, ich erhalte also 10 mal ein Signal beim Drüberschwenken.
Sogar wenn die Nägel recht nah beieinander liegen.
Wie nah habe ich nicht getestet.
Kein anderer Detektor kann das so exakt von denen die ich kenne.
Aber ob das hier Sinn macht?
Schließlich liegen die Stäbe ja nicht nur nebeneinander sondern auch hintereinander.
Wie soll ich das unterscheiden?
Und wie er sich bei einem Eisenstab verhält muss ich erst testen.
Gruß, Sonie

Benutzeravatar
Lippi
Board-Inventar
Beiträge: 831
Registriert: 10.09.2003, 23:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Lippi » 20.06.2009, 17:00

@ Sonie ja Experte im Leitungsanbohren bin ich.Mein Ausbilder war nicht begeistert.

@thale
was so auf dem Bau eingesetzt wird:

D-tect 100 Wallscanner von Bosch
PS 20 von Hilti
Ist aber nicht billig.

Gruß lippi

Benutzeravatar
Sonie
Detektoren Profi
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2009, 11:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonie » 20.06.2009, 19:36

Der PS 20 geht ja noch vom Preis.
Jetzt hat Hilti das PS 200 Ferroscan System.
Kostet so ungefähr 14 000 Euro. :) :|
Ich hoffe ich bin da einem Irrtum aufgesessen.

Benutzeravatar
Ferro
Nullposter
Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2009, 12:10
Kontaktdaten:

Ferroscan PS200 von Hilti

Beitragvon Ferro » 07.11.2009, 12:18

Hallo,

dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber vieleicht hat ja noch jemand interesse. Ich hätte ein komplettes Set vom Ferroscan PS 200 anzubieten, inkl Monitor, Software und allem was dazu gehört, außer der Koffer ist nicht dabei. Bei Interesse einfach mailen. Das Gerät ist so gut wie neu und hat KEINE Gebrauchsspuhren!!!!

Gruß Ferro


Zurück zu „Metalldetektoren für spezielle Aufgaben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frontalschaden, sojka und 3 Gäste