Testbericht Garrett Ace 250 (sehr lang)

Meinungen & Infos zu Garrett Metalldetektoren (Treasure Ace, GTAx, GTI,...)

Moderator: Icke

Benutzeravatar
AndreasNewMexico

Testbericht Garrett Ace 250 (sehr lang)

Beitragvon AndreasNewMexico » 14.04.2005, 18:42

Testbericht Garrett Ace 250

Garrett ist ein amerikanischer Hersteller von Metalldetektoren fuer den Hobby und Sicherheitsbereich. Die Hobbydetektoren sind sehr leicht zu bedienen, wenn das Menuesystem und die Funktionen verstanden wurden.

Garrett hat jetzt zwei Detektoren auf den Markt gebracht, um fuer wenig Geld gute Qualitaet, Suchleistung und Ausstattung anzubieten.

Nachdem ich in amerikanischen Foren die ersten positiven Berichte ueber den Ace 250 gelesen hatte, entschied ich mich auch dieses Geraet selbst zu testen.
Nur wenige Tage nach meiner Bestellung stand der UPS Mensch an meiner Tuer, um mir die Box mit dem Ace 250 zu ueberreichen. Schon die Box machte einen hochwertigen Eindruck auf mich, da sie stabil und toll bedruckt ist. Ich oeffnete die Box und ueberpruefte zunaechst die Verarbeitung…..ich war beeindruckt von der sehr guten Verarbeitung des Detektors. Der Zusammenbau des Ace 250 war in ca. 3 Minuten erledigt, da dies nicht mein erster Garrett ist. Aber auch Ungeuebte koennen das Geraet in kurzer Zeit zusammenbauen.
Da die Batterien bereits ab Werk eingesetzt sind brauchte ich nur noch auf POWER zu druecken, um den Detector zum Leben zu erwecken.
Das uebersichtliche Display zeigt Funktionen wie Mode, Sensitivity, Batteriezustand und Tiefe (Muenztiefe) an.
Es sind fuenf verschiedene Suchmodes mit der MODE plus/minus Taste waehlbar. (All Metal, Relic, Custom, Jewelry und Coins)
Die Modes unterscheiden sich dadurch, dass verschiedene Dinge ein oder ausgeblendet werden, was sehr gut an den 12 Quadraten im Display zu sehen ist. Jedes dieser Quadrate ist eine Zone im Diskriminator, die mit der DISCRIMINATION plus/minus Taste angewaehlt und dann mit der ELIM Taste ein oder ausgeblendet werden kann. So kann selbst bestimmt werden, bei welchen Dingen der Detektor einen Ton abgiebt oder nicht. Diese Veraenderungen bleiben nach ausschalten des Geraets nur im CUSTOM Mode erhalten.
Mit der SENSITIVITY Taste wird die Suchleistung des Ace 250 eingestellt.
Natuerlich moechte jeder immer mit maximaler Suchleistung suchen, aber Minerale im Boden sowie Stoerungen durch Funkdieste usw. fuehren oft dazu, das die Suchleistung reduziert werden muss. Wenn der Detektor piept, obwohl kein Metall in der Naehe ist, muss die Leistung runtergedreht werden.
So nun aber erst mal in den Garten, um den Detektor ueber meine in 10 cm Tiefe vergrabene Testmuenze zu schwenken. Die Muenze ist ein amerikanisches 10 cent Stueck mit nur einem cm Durchmesser. Der Ace hat kein Problem die Muenze zu orten und sicher auf dem Display anzuzeigen.
Erst als ich die Suchspule weitere 7,5 cm anhebe verschwindet das Signal.
Jetzt druecke ich mal auf PINPOINT, um die Muenze genau in der Spulenmitte zu orten. Auch hier super, genau in der Spulenmitte bekomme ich den lautesten Ton und auf dem Display schlaegt die Anzeige ganz nach rechts aus. 17,5 cm Gesamttiefe auf diese kleine Muenze ist ein guter Wert. Ich hatte schon teurere Geraete getestet, die nicht so gut abschnitten. Mir fiel auch das niedrige Gewicht (1,2 Kg) des Ace 250 angenehm auf. 8 Stunden lang mit ihm zu suchen duerfte kein Probem sein. Bei anderen Geraeten faellt schon nach zwei Stunden "der Arm ab". Schoen ist auch, dass der Ace 3 verschiedene Toene hat: Tief fuer Eisen, mittel fuer Goldringe und Abzugslaschen von Dosen und einen "Ding-Dong" Ton fuer Silber. Gerade ueber Kopfhoerer sind die Toene gut zu unterscheiden. Die Laenge des Geraets laesst sich ueber 8 Bohrungen in der mittleren Stange fuer kleine und grosse Menschen einstellen. Es werden nur 4 AA Batterien benoetigt. Hier bietet sich an ein Ladegeraet mit NIMH Akkus zu kaufen.
Da meine Tochter auch gerne detektet, bestellte ich gleich noch einen 250er.
An der Nordsee hatten wir mit unseren Garretts viel Erfolg bei der Suche am Strand. Ich fand 5 Ringe, einen Kettenanhaenger, ca. 40 Euro und ca. 20 DM innerhalb von 9 Stunden. Ich konnte die SENSITIVITY auf max. stellen. Nur direkt am Wasserrand musste ich wieder runterstellen, um den Garrett wieder zu beruhigen. Die Suchtiefe und Laufruhe war fuer so ein guenstiges Geraet aussergewoehnlich gut.

Fazit:
Der Ace 250 ist meiner Meinung nach das beste Geraet in der Preisklasse. Ausstattung, Qualitaet und Leistung sind so gut wie bei Detektoren, die ein vielfaches kosten. Es macht super Spass mit den Ace auf die Suche zu gehen und schon nach wenigen Stunden koennen Funde erzielt werden, die den Wert des Geraetes uebersteigen. Mit einem grossen Wertverlust beim Verkauf muss nicht gerechnet werden.


Andy

Benutzeravatar
mich

Beitragvon mich » 14.04.2005, 21:34

Ich danke Dir. Endlich mal was handfestes.

Benutzeravatar
Indiana Jones
Board-Inventar
Beiträge: 1205
Registriert: 15.03.2005, 10:01
Wohnort: bei Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Indiana Jones » 20.04.2005, 18:51

Hallo Andy,

vielen Dank für deinen Test.
Bitte halte uns weiterhin auf dem Laufenden was die Suchleistung und deine weiteren Erfahrungen mit dem ACE betrifft!

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
AndreasNewMexico

Ace 250

Beitragvon AndreasNewMexico » 21.04.2005, 18:43

Ok, hier ist mehr info.
Ich habe mir die kleine 10 cm Sniper Spule zugelegt. Die ist wichtig fuer die Suche in extrem verschrotteten Gebieten (um alte haeuser herum).
Sie ist nicht so tief wie die standard Spule, unterscheidet aber die Gegenstaende besser, da sie nicht mehrere Dinge auf einmal "sieht"(Target Separation).
Ein eisentei, das vom Disc ausgelendet wird, fuert leider auch dazu, dass eine Silbermuenze direkt neben dem Eisen auch nicht gesehen wird, wenn die Spule zu gross ist.(Target Masking)
Also nicht immer ist eine grosse Spule besser als eine Kleine.

gruss
Andy aus den USA

Benutzeravatar
mich

Beitragvon mich » 27.04.2005, 20:42

Da Dir ja anscheinend einige Detektoren durch die Hände gehen, hast Du womöglich den selben Test auch mit anderen Geräten gemacht. Falls das so ist, wäre es toll, wenn Du Deine Ergebnisse hier veröffentlichen könntest.

Gruß
Micha

Benutzeravatar
AndreasNewMexico

Test von anderen Geraeten

Beitragvon AndreasNewMexico » 28.04.2005, 04:37

Du hast recht, ich habe fast alle Geraete getestet, die seit 1995 auf den Markt gekommen sind. Alle Tests hier in vollem Umfang yu schreiben, wuerde ein Buch werden.
Daher in Kurzform die aus meiner Sicht besten Geraete>

Mit Display ist meine Leiblingsmaschine der Whites MXT.
Super Balance, geringes Gewicht, gute Tiefe,leichte Bedienung, geringen Stromverbrauch und neueste aggressive vollautomatische Bodenanpassung.

Ich finde auch den Ace 250 richtig super, da zu dem Preis noch nie so viel Leistung und Ausstattung angeboten wurde. Mit einem MXT kommt er nicht mit, aber ist eben Spass mit ihm loszugehen.

Ohne Display sind die wahren Koenner der Troy Shadow X5 und der Tesoro Vaquero.
Diese Geraete sind beide sehr leicht und haben einen super Diskriminator. Die Suchtiefe ist spitze, wenn man mit der manuellen Bodenanpassung klar kommt.
Ich warte natuerlich jetzt auf den naechsten Troy Detektor, der ja bald kommen soll.

Ich bin gerade dabei ein paar Seiten zu schreiben, wie man einen Detektor auswaehlt. Vieleicht wird noch ein Buch daraus.
Gruss,
Andy

Benutzeravatar
mich

Beitragvon mich » 28.04.2005, 08:17

Ok, das sehe ich ein. Eine Frage noch: Weshalb würdest Du den Vaquero dem Tejon vorziehen und was hälst Du von der DD 25x30?

Danke und Gruß
Micha

Sobbi
Board-Inventar
Beiträge: 1409
Registriert: 24.02.2003, 10:39
Wohnort: Vindelica, 1.Stock
Kontaktdaten:

Beitragvon Sobbi » 28.04.2005, 08:25

mich hat geschrieben: Eine Frage noch: Weshalb würdest Du den Vaquero dem Tejon vorziehen ?

Danke und Gruß
Micha


Das würde mich auch interessieren, also nicht nur mich, sondern auch mich (hey mich, das ist ein sch... Name :) )

Zumal die Leistung die gleiche sein dürfte.

Gruß Sobbi
Nimm die Menschen wie sie sind, ....es gibt keine anderen!

Benutzeravatar
Indiana Jones
Board-Inventar
Beiträge: 1205
Registriert: 15.03.2005, 10:01
Wohnort: bei Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Indiana Jones » 28.04.2005, 08:56

@mich und @Sobbi

halt, halt, halt ....
Könnt ihr denn eure speziellen Fragen nicht in einem neuen Thema unter TESORO stellen?
Da ihr euch in der Forum-Sparte "GARRETT" - Titel: "Testbericht Garrett ACE 250" befindet wird das ganze dann nämlich auf Dauer etwas langweilig für Garrett-Interessierte und geht am eigentlichen Thema vorbei.
Sorry, bitte nicht übel nehmen! :lol:

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
mich

Beitragvon mich » 28.04.2005, 10:07

Da hast Du wohl recht. Vielleicht kann Sobbi das hier rausnehmen und unter Tesoro neu reinstellen.

Gruß

Sobbi
Board-Inventar
Beiträge: 1409
Registriert: 24.02.2003, 10:39
Wohnort: Vindelica, 1.Stock
Kontaktdaten:

Beitragvon Sobbi » 28.04.2005, 12:53

Hmmm,
tatsächlich, ....das ist ja ein ganz anderer Hersteller.
Aber das würde ja heißen, dass ich den "erster Gang mit dem Garrett..." -Thread von den Anfängerfragen auch zum Garrett-Forum schieben müßte.....und den Satz über den MXT zu den Whites....... und bei Tesoro müßte ich dann einen Thread aufmachen, der einen Hinweis auf diesen Thread gibt und.......ach weißt du was, ..lies einfach drüber, denn sonst werden wir nicht fertig mit dem Verschieben! 8)

Gruß Sobbi
Nimm die Menschen wie sie sind, ....es gibt keine anderen!

Benutzeravatar
Indiana Jones
Board-Inventar
Beiträge: 1205
Registriert: 15.03.2005, 10:01
Wohnort: bei Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Indiana Jones » 28.04.2005, 13:29

Ganz schönes Chaos hier im Forum, was? :-)))
Naaaa, des mit dem Verschiebe lasse mer mal, gell!
Des tut ja net not.
Bin jetzt mal gespannt auf den nächsten Bericht über den ACE.
Vielleicht kommt der dann ja von mir - freu! :D

Gruß
Wolfgang


Zurück zu „Garrett“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Urquell, Vemin und 0 Gäste