Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Meinungen & Infos zu Minelab Metalldetektoren (CTX, Advantage, Explorer, GP-Extreme, GP 3000, Hawk, Sovereign,..)

Moderator: Icke

Benutzeravatar
Lytton
Detektoren Freak
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 16:31
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Beitragvon Lytton » 28.01.2009, 14:13

Hallo zusammen,

ich suche jemanden mit Erfahrung zu einer wassserfesten Spule mit dem Minelab (GP-GPX) -> die Serie halt. Selber die Spulen vergießen ffinde ich unpraktisch und hat auch so seine Macken.

Ich konnte die COILTEK PLATYPUS Mono in Bächen in Neuseeland 2008 testen. Die Spule war ok, etwas schwer halt. Diese Spule würde ich halt kaufen.

Kennt jemand eine Alternative (wasserfeste Spule) für die Goldnuggetsuche an bzw. in (Bächen/Flüssen, sprich eine wassserfeste Spule ohne durchgehenden Teller (Kurzinfo: der Auftrieb und Strömung treiben durchgehende Suchteller weg und man benötigt Teller mit Löchern =weniger Oberfläche).

Mich interessiert natürlich der Tiefengewinn. Ob ich dikriminieren kann ist unerheblich.

Die Spule soll im Juli in Alaska zum Einsatz kommen, natürlich am/im Bach mit einem Minelab 3000 GP.

Es wäre nett, wenn sich jemand mit Erfahrung zu diesem Thema äüßern könnte. Eventuell gibt es ja hier jemanden.

Merci und immer gut Gold in der pfanne
Lytton

Benutzeravatar
krokdundee
Detektoren Freak
Beiträge: 25
Registriert: 04.09.2008, 08:34
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Beitragvon krokdundee » 28.01.2009, 23:52

Hi Lytton
Habe selber den platypus mono vor kurtze zeit in die usa besteld.
Wie ich weis hat es keine andere wasserdichte spulen.
Die platypus spule is vol gegossen, deshalb auch das gewicht, deshalb hat die spule auch weniger auftrieb, so hat die spule sein vorteil im wasser.
Wen nicht im wasser wurde ich einen nugget finder 16 zoll mono nemen.
Wo gehst du hin in Alaska ?
Gruss aus Holland
Gerrit

Benutzeravatar
Lytton
Detektoren Freak
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 16:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Lytton » 29.01.2009, 16:39

Hallo Gerrit,

ich meine schon die wasserfeste Spule:

http://www.coiltek.com.au/goldsearchcoils.htm

COILTEK 'Platypus' 11.5" (290mm) x 8.5 (220mm) Elliptical
Item # COOB

An innovative waterproof searchcoil with enhanced sensitivity. Great for getting into tight spots. Designed for Minelab SD & GP models.

Wie gesagt, diese Spule habe ich "metertief" im Wasser schon in Neuseeland getestet.

In Alaska heißt die letzte Station nach Fairbanks -> Bettles. Von Bettles geht es mit dem Buschflugzeug zum Claim am Crevice Creek. Es ist eine orgnisierte Goldsucherreise.

Grüße und immer gut Gold in der Pfanne
Lytton

Benutzeravatar
krokdundee
Detektoren Freak
Beiträge: 25
Registriert: 04.09.2008, 08:34
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Beitragvon krokdundee » 29.01.2009, 18:50

Hi Lytton
Genau die habe ich besteld.
Wunsch dir viel gluck und heaps off gold in Alaska.
Gruss
Gerrit

Benutzeravatar
Lytton
Detektoren Freak
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 16:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Lytton » 05.02.2009, 14:02

Hallo krokdundee,

hast du die Spule aus den USA bestellt oder aus Europa? Ich will nicht wieder zum Zoll wandern müssen...

Mit Jder Reise im Juli Alaska sieht es nicht so gut aus, es gibt einfach zu wenig verrückte Goldsucher die nach Alaska, nahe dem Polarkreis reisen und für "eine handvoll Gold" auch noch richtig schuften wollen...grins.

Grüße
Lytton

Benutzeravatar
krokdundee
Detektoren Freak
Beiträge: 25
Registriert: 04.09.2008, 08:34
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Beitragvon krokdundee » 06.02.2009, 08:53

Hi Lytton
Ein bekanter von mir in Arizona, sended mir die spule als ,repair no charge,
so kostet es keinen zoll gebur.
Wen die reise nicht hinhaut, fahr doch in die Schweits nach Disentis, da hat es noch viele moglichkeiten.
Von wo bist du ?.
Gruss
Gerrit

Benutzeravatar
Lytton
Detektoren Freak
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 16:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Lytton » 06.02.2009, 11:19

Hallo krokdundee,

der Trick mit den "Esrsatzteilen", "used" oder "repair no charge" klappt nciht immer...schmunzel.

ich habe aber noch genug Zeit und werde über einen Händler in Großbritanien bestimmt die Spule bekommen.

Wofür nutzt du denn die Spule und vor allem wo? Ich will sie für Neuseeland 2010 und falls Alaska 2009 doch klappt zur Nuggetsuche direket im Bach nehmen.

Danke aber nochmals!

Benutzeravatar
krokdundee
Detektoren Freak
Beiträge: 25
Registriert: 04.09.2008, 08:34
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit wasserfester Spule mit Minelab (GP-GPX) ?

Beitragvon krokdundee » 06.02.2009, 16:41

Hi Lytton
Schmunzel.... hat bis jetz immer geklapt.
Wil selber in die schweiz, canton graubunden, in bereich von Disentis-Muster
die hoheren seiten bachen prospectieren mit mein 4000.
Komme seit 1989 in diesem gebied.
Gut gold
Gerrit

Benutzeravatar
Lytton
Detektoren Freak
Beiträge: 49
Registriert: 22.05.2007, 16:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Lytton » 26.07.2009, 03:01

Hallo,

ich wollte noch eine kurze Rückmeldung geben:

Ausbeute der Goldsuche: etwas über 3 Unzen

Also die Spule hat sich mal wieder extrem bewährt! Ich konnte ca. ein Dutzend NBuggets/Stellen lokalisieren, also ca. 1,5 Unzen - siehe Foto.


Grüße und immer gut Gold in der Pfanne
Lytton
Hinweis: Bilder & Links können nur von registrierten Benutzern dieses Forums angesehen werden. Bitte registrieren Sie sich!


Zurück zu „Minelab“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berliner, mox und 4 Gäste